• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Timo Sell auch bei DM auf Erfolgskurs

17.06.2015

Hooksiel Mit einem sechsten Platz bei den deutschen Meisterschaften der Wakeboarder in der Altersklasse U 15 hat Timo Sell am Wochenende bewiesen, dass er trotz erst relativ kurzer Trainingszeit bereits zu den besten nationalen Fahrern zählt. „Eigentlich wollten meine Eltern und ich zum Strand, doch dann sind wir durch Zufall beim Wasserskilift gelandet“, blickt der 13-jährige Wilhelmshavener, der regelmäßig auf der Anlage in Hooksiel trainiert, auf seine Anfänge vor drei Jahren zurück.

Ausnahmetalent

Letztes Jahr hatte er erstmals an einem Wettkampf, dem „Niedersachsen-Wakeboard-Cup“, teilgenommen. Zum Erstaunen aller konnte er gleich auf Anhieb den ersten Platz in der U 12 belegen. „Zu diesem Zeitpunkt war klar: Ein Ausnahmetalent mit viel Potenzial steht in den Startlöchern“, erläutert Anja Seidl-Vogt vom Wasserskilift Hooksiel. Auch in diesem Jahr fuhr Sell bei den ersten Stopps der Niedersachsen-Meisterschaft jeweils erste Plätze ein. Für einen Gesamtsieg hätte er am Wochenende das Finale in Heede mitfahren müssen – doch der Jadestädter entschied sich, zur zeitgleich stattfindenden DM nach Brühl bei Köln zu fahren.

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fanden sich alle DM-Fahrer bereits am Donnerstagabend am Strand vom Bleibtreusee ein und konnten die Wasserskianlage testen. Ein Starterfeld von 83 Fahrern sorgte bis in die späten Abendstunden für viel Andrang auf dem Wasser. Am nächsten Morgen begannen die Qualifikationen der einzelnen Altersklassen.

Timo Sell startete in der ersten Gruppe. Er konnte zwar seine Sprünge ausführen, doch die angespannten Nerven sorgten für kleinere Unsicherheiten, was dazu führte, dass er kurzzeitig bei einer Landung strauchelte. Beim zweiten Versuch überzeugte er aber die sechsköpfige Jury und steigerte seine Wertung von 40 auf 60,33 Punkte. Enttäuscht musste er jedoch hinnehmen, dass der damit erreichte dritte Platz in seiner Gruppe nicht zum direkten Finaleinzug reichte.

Alle Register

In der sogenannten „Last Chance Qualifikation“ (LCQ) gab es eine letzte Möglichkeit, über Umwege die Endausscheidung zu erreichen. Sell zog nun alle Register, erhöhte den Schwierigkeitsgrad seines Laufes: Statt der 540-Grad-Drehung über den Kicker vollführte er eine 720-Grad-Drehung. „Er fuhr den Rückwärtssalto mit dem linken Fuß vorne anstatt mit der einfacheren rechten Seite und begeisterte das Publikum mit erstaunlicher Sicherheit und Grazie auf dem Wasser“, berichtet Seidl-Vogt. Die Jury belohnte die sehenswerte Komposition mit dem ersten Platz der LCQ und beförderten Sell somit ins begehrte Finale.

Trotz des Coachings und der intensiven Betreuung durch die ebenfalls teilnehmenden Hooksieler Wakeboarder Lasse Maas (Weltmeister 2013), Basti Brüggemann (Deutscher Vizemeister 2009) und Tom Brandt (WM-Fünfter 2012) stieg die Nervosität bei Sell am Sonnabend doch erheblich an. Die Folge war nach einem vorsichtigen ersten Durchlauf ein Sturz im zweiten Lauf beim Kicker. Mit 46 Punkten landete er trotzdem noch auf dem sechsten Platz. „Ich werde jetzt an meinem Heimatlift Hooksiel fleißig üben und dann im September bei den Wake-Masters auf der Binnenalster in Hamburg teilnehmen“, blickte Sell kurz nach dem Wettkampf schon wieder voraus.

Basti Brüggemann und Tom Brandt hatten diesmal etwas weniger Glück und schieden bei der DM durch Stürze bereits in der Qualifikation aus. Lasse Maas belegte indes unter 20 Startern in der Kategorie Open Men den fünften Platz.

Duo in Heede

Zeitgleich fand in Heede das Finale des 8. Niedersachsen-Wakeboard-Cups statt. Durch die Terminkollision mit der DM konnten nur zwei Hooksieler Wakeboarder den Termin wahrnehmen. Die beiden 11-jährigen Lukas Rebiewski und Lasse Harms starteten in der U 12 und überzeugten Jury und Publikum durch sichere Sprünge und eine saubere Ausführung. Nachdem Rebiewski bei den vorangegangenen Stopps dreimal den ersten Platz erreicht hatte, wurde er diesmal Zweiter. Rang eins in der Gesamtwertung war ihm trotzdem sicher. Wettkampf-Neuling Harms erreichte sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung Rang fünf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.