• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tore schießen für eine lebensrettende Idee

11.05.2017

Jever Zwei angerostete Metallrohrbogen als Fußballtore, der Rasen etwas holprig, Hecken und Sträucher als Seitenauslinien – ein typischer Bolzplatz. Dieser hier liegt an der Danziger Straße in Jever und ist seit Dienstag und noch bis diesen Donnerstag Austragungsort für den „Bolzplatz-Kick der Generationen“. Die Idee dazu hatte der Jeveraner Bernd Feldmann, der in jüngerer Vergangenheit mit diversen Aktionen schon viele Mitbürger zum Laufen und zum Spenden für einen guten Zweck gebracht hat.

„Diesmal heißt es Tore schießen für einen lebensrettende Idee“, sagt Bernd Feldmann. Denn mit jedem Tor, das in den drei Tagen auf dem Bolzplatz geschossen wird, spenden Unterstützer der Benefiz-Aktion fünf Euro zugunsten der „Kinderhilfe Organtransplantation“.

Die Idee: Mannschaften, in denen Kinder zwischen sieben bis elf Jahren und pro Team jeweils ein Elternteil mitspielen, treten in dem Turnier gegeneinander an. Das Geld, das für jedes geschossene Tor in die Spendenkasse wandert, spendeten die Bären-Apotheke, Friesenenergie und die Volksbank Jever. Und die wurden am Montag zum Auftakt schon reichlich zur Kasse gebeten. . .

Zwölf Mannschaften, überwiegend von den Grundschulen aus Jever, aber auch aus dem Wangerland, Schortens sowie Teams aus Wittmund und Wilhelmshaven hatten sich angemeldet. Zwei Stunden wird abends ab 17 Uhr gekickt, heute zum letzten Mal.

„Eine prima Sache“, sagt Uwe Caspers aus Cleverns: „Der Spaß steht im Vordergrund und nebenbei unterstütz man eine gute Sache.“ Er kickt mit seinen Söhnen Flynn und Mathis für das Team aus Cleverns, Ehefrau und Mutter Ina Caspers steht am Spielfeldrand und feuert ihre Männer an.

Ebenfalls die Fußballschuhe angezogen hat Sabrina Perl aus Hohenkirchen: „Wir können eigentlich gar kein Fußball spielen“, sagt die junge Frau „Aber die Idee ist super und das wollen wir unterstützen.“ Sie ist mit ein paar Kindern aus ihrer Kampfsportabteilung von Eintracht Wangerland zum Bolzplatz-Kick nach Jever gekommen. „Wir sind für unsere Fußballer eingesprungen, die kurzfristig absagen mussten.“

Für die Teilnehmer ist das Toreschießen selbstredend kostenlos. Die Toreprämie wird ausschließlich von den Sponsoren aufgebracht.


Sehen Sie ein Video unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Oliver Braun
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965313

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.