• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TuS Büppel in der Halle stark

04.03.2010

VAREL Über einen erfolgreichen Abschluss der Hallenturnier-Saison kann sich der Oberliganachwuchs des TuS Büppel freuen. Denn in der Endrunde der D-Juniorinnen in der Halle der Berufsbildenden Schulen Varel konnten sie sich gegen die besten Mannschaften ihrer Altersklasse aus den Kreisen Friesland und Wilhelmshaven durchsetzen.

Beobachtet wurden die spannenden Spielszenen nicht nur von zahlreichen Zuschauern, auch die Kreistrainer Birgit Ahlers und Dieter Galski schauten sich die Einlagen des Fußballnachwuchses an. Und sahen einen glänzenden Auftritt der D-Mädchen des TuS Büppel.

Kein Gegner konnte mit der Mannschaft um die Trainer Hans-Peter Hilbers und Hartmut Elling mithalten. Die Gastgeber kassierten nur ein einziges Gegentor. Mit einem leichten Beigeschmack, denn dieses war ausgerechnet ein Eigentor.

Dennoch ließen sich die TuS-Mädchen ihre Spielfreude nicht nehmen und gaben ihrer Torhüterin Viktoria Becker den nötigen Rückhalt. Eine starke Leistung bot die Abwehr mit Annika Raddatz, Jana Harriehausen, Rieke Weden, Jacqueline Meinen, Mette Koring und Lena Hobbie. Im Angriff hebelten Alisha Thiele, Gesa Hilbers, Celine Meyer und Jasmin Otten die gegnerischen Abwehrreihen kontinuierlich auf und stellten ihre Kontrahentinnen immer wieder vor schwierige Aufgaben.

Schließlich konnten die Spielerinnen des TuS Büppel einen souverän erspielten Hallenkreismeisterschaftstitel feiern. Die Büppelerinnen haben die Mädchen des TuS Sillenstede und des VfL Wilhelmshaven auf die Plätze verwiesen.

Packende Spiele boten ebenso die D-Mädchen Staffel 1 in den Endrundenspielen. Das Finale bestritten die E-Mädchen des TuS Büppel gegen den SV Astederfeld. Im Finalspiel gegen Frisia Wilhelmshaven machten es die Büppelerinnen spannend: Sie mussten ein Unentschieden erreichen, um den Staffelsieg sichern zu können. Das schafften die Spielerinnen. Nach 15 Minuten endete das Duell mit 0:0, die TuS-Mädchen hatten den Staffelsieg in der Tasche. Frisia Wilhelmshaven belegte den dritten Platz.

Für die Mannschaft des Trainerduos Stephan Päper und Henning Meinen spielten Laura Kaiser, Angie Meinen, Jil Böning, Marcella Siemer, Monique Krenzel, Jacqueline Franz, Lena Schnackenberg, Chantal Weide und Daisy Kittel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.