• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: TuS-Frauen besiegen Spitzenreiter

22.11.2016

Sande Die Tischtennisspielerinnen des TuS Sande marschieren mit großen Schritten in Richtung Herbstmeisterschaft. Das Oberliga-Quartett um Nummer eins Meike Fengler gewann vor Heimpublikum das Gipfeltreffen gegen Spitzenreiter Hannover 96 II mit 8:4 und belegt nun mit 11:1 Punkten und zwei Partien weniger als die Gäste aus der Landeshauptstadt (14:2) den zweiten Platz im Klassement.

„Wir haben einen sensationellen Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer eingefahren“, freute sich TuS-Betreuer Frank Black über den Heimerfolg: „Einen großen Anteil daran hatten meine Frau Anke und Meike Fengler, die in ihren drei Einzeln jeweils ungeschlagen blieben“, schwärmte er weiter. Doch der Reihe nach, was war passiert?

Vor 40 Zuschauern in der Klaus-Bünting-Halle in Sande verliefen die Eingangsdoppel vermeintlich wie gewohnt, als die jeweiligen Top-Duos die Oberhand behielten. So gewannen Fengler/Sinja Kampen mit 3:1 gegen Melissa Koser/Jessica Böhm, während Black/Susanne Meyer gegen Sonja Radtke/Jacqueline Presuhn mit 0:3 die Segel streichen mussten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch nach den ersten vier Einzeln des umkämpften Spitzenspiels konnte man nicht wirklich erahnen, wer am Ende des Tages als Sieger dieser Begegnung hervorgehen sollte. Fengler (3:2 gegen Presuhn) und Black (3:1 gegen Böhm) punkteten jeweils für den TuS, hingegen verloren Kampen (1:3 gegen Radtke) und Meyer (2:3 gegen Koser), so dass ein ausgeglichener 3:3-Zwischenstand die Ergebnistafel zierte.

Doch ab diesem Zeitpunkt hatte der Motor der Friesländerinnen so richtig Betriebstemperatur erreicht – es folgten drei Siege in Folge durch Fengler, Kampen und Black, gleichbedeutend mit einer 6:3-Führung. Die Weichen auf den Gesamtsieg waren somit gestellt, allerdings versäumte es Meyer, ob ihrer knappen 2:3-Niederlage gegen Böhm den vorzeitigen Punktgewinn und siebten TuS-Zähler einzutüten. „Susanne war der Pechvogel des Tages, weil sie ihre beiden Einzel jeweils im Finaldurchgang abgeben musste“, erklärte Frank Black.

Den Sack machten aber anschließend Anke Black und Meike Fengler zu – wobei besonders das 3:0 von Black gegen Gäste-Frontfrau Radtke erwähnenswert ist.

Am kommenden Wochenende wartet ein Doppelspieltag auf den TuS, wenn der Tabellendritte TSV Watenbüttel und der Sechstplatzierte VfR Weddel den Sande-Express empfangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.