• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: TuS Varel dreht 0:3-Rückstand noch in 5:3-Erfolg um

20.08.2013

Friesland In der 1. Fußball-Kreisklasse hat der TuS Varel die Tabellenführung übernommen. Dabei mussten sich die Spieler von Trainer Rainer Hotopp im Spitzenspiel bei Frisia Wilhelmshaven II mächtig strecken, bis nach einem 0:3-Pausenückstand noch der 5:3-Erfolg perfekt gemacht werden konnte.

„Gerade durch die Einwechslung von Routinier Roy Horstmann kam die Leidenschaft auf dem Platz, die man in der ersten Halbzeit vermissen ließ“, erläuterte Teammanager Bastian Röben. Dann blies Alain Dimbenzi mit dem 1:3 zur Aufholjagd (55.). Jermaine Young verkürzte auf 2:3 (61.). Als wenig später Young nur noch per Notbremse gestoppt werden konnte und der Frisia-Spieler Rot sah, verwandelte Sören Janssen den Elfmeter zum 3:3 (65.). Eine Minute später schickte der eingewechselte Patrick Sareki wiederum Dimbenzi-Kazadi steil, der die Führung erzielte. Nach weiteren sehr guten Kontermöglichkeiten, war es dann der laufstarke Young, der mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte der TuS Sillenstede beim Aufsteiger TV Neuenburg, der in dieser Saison einen ganz schweren Stand in der 1. Kreisklasse haben dürfte. Für das Team von TuS-Trainer Dieter Engel trafen Tim Kaetzler (42., 65.), Florian Donat (54.), Jan Horstmann (60.) und Ron Frerichs (85.). Eine Halbzeit lang versuchten die robust zu Werke gehenden Neuenburger, das Spiel der Gäste zu zerstören, dann gingen ihnen die Kräfte aus. „Wir haben noch viele Chancen liegenlassen und vor den nächsten, sicher schwereren Partien noch Luft nach oben“, bilanzierte Engel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch immer auf ein Erfolgserlebnis wartet derweil der vor der Saison personell verstärkte TuS Büppel. Das Team von Trainer Ralf Mrotzek unterlag bei der SG Heppens/DJK klar mit 1:4. „Meine Mannschaft hat auf der ganzen Linie enttäuscht“, grantelte Mrotzek. „Wir hatten zwar gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, konnte aber in keiner Phase des Spiels zwingende Gelegenheiten herausspielen.“ Dagegen bestraften die Platzherren jeden Fehler der Friesländer eiskalt (9., 36., 38., 51.). Den Ehrentreffer erzielte Sascha Poser (52.). Mrotzek: „Nur mit Schönspielerei kann man in dieser Liga nicht bestehen!“

Den Kürzeren zogen zudem der FC Zetel II (0:1 gegen VfL Wilhelmshaven), der TuS Obenstrohe III (0:3 bei SG DJK/Olympia) sowie der TuS Dangastermoor, der sich beim Kreisliga-Absteiger und Titelaspiranten RW Tettens mit 1:3 geschlagen geben musste.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.