• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: TuS Varel müht sich zum 4:3-Auftaktsieg beim TuS Dangastermoor

06.08.2013

Friesland Mächtig strecken mussten sich die favorisierten Spieler des TuS Varel beim 4:3-Sieg zum Saisonauftakt in der 1. Fußball-Kreisklasse im Derby beim TuS Dangastermoor. So tat sich die Mannschaft des neuen TuS-Trainers Rainer Hotopp gegen die tiefstehenden und auf Konter lauernden Platzherren sehr schwer und war immer wieder zu langen Bällen in die Spitze gezwungen.

Per Konter waren die Dangastermoorer durch einen Treffer von Niklas Kijek mit 1:0 in Führung gegangen (27.). Zwar glich Sören Janssen für die Vareler prompt wieder aus (34.), doch brachte Kijek die Gastgeber kurz vor dem Seitenwechsel wieder in Front (43.) und erhöhte Nils Varrelmann gar auf 3:1 (59.). Weil Jermain Young im direkten Gegenzug auf 2:3 verkürzte, bekamen die Vareler plötzlich Oberwasser und drehten die Partie noch: Janssen glich per Strafstoß zum 3:3 aus (87.), dann erzielte Alain Dimbenzi-Kazadi den Siegtreffer.

„Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, umso ärgerlicher ist es, dass meine Jungs nach dem 3:1 nicht cleverer gespielt haben und sich somit nicht selbst für eine tolle Leistung belohnen konnten“, bedauerte Dangastermoors Trainer Jürgen Rädicker geknickt. Sein Gegenüber Hotopp sah bei der Vareler Elf „noch jede Menge Luft nach oben“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Fehlstart in die Saison hingelegt hat derweil der TuS Büppel. Das Team von Trainer Ralf Mrotzek unterlag der Reserve von Frisia Wilhelmshaven verdient mit 0:1. Nach zwei vergebenen Konterchancen der Gastgeber hatte Hesshaus die Jadestädter mit einem Abstaubertor in Front gebracht (15.). Den möglichen Ausgleich vergaben vor der Pause Hullmann und Hibbeler. Nach Wiederbeginn war der TuS optisch überlegen, ließ aber die nötige Durchschlagskraft vermissen. „Wir haben in keiner Phase des Spiels auch nur annähernd eine gewisse Nervosität ablegen können und nie zu unserer normalen Leistung gefunden“, sprach Mrotzek daher von einem „enttäuschenden Auftritt“.

Während RW Tettens auf Wangerooge überraschend nicht über ein 2:2 hinaus kam setzte sich der TuS Obenstrohe III mit 2:1 beim Aufsteiger TV Neuenburg durch. Einen überraschenden 6:2-Kantersieg landete unterdessen der FC Zetel II gegen Borussia Heppens. Nicht minder hoch fiel der Sieg des TuS Sillenstede aus. Das Team von Trainer Dieter Engel besiegte den ESV Wilhelmshaven mit 5:1. Sillensteder Torschützen waren Tim Kaetzler (9.), Andre Friedrichs (44.), Stefan Jochens (49., 77.), und Henry Peters (73.). Der Ehrentreffer für den ESV fiel in der 78. Minute. „So kann es gerne weitergehen“, freute sich Engel.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.