• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TISCHTENNIS: TuS Zetel erkämpft sich Unentschieden

25.02.2008

FRIESLAND Die Bezirksklassen-Tischtennisspielerinnen des TuS Glarum gaben im Heimspiel gegen den TV Apen lediglich einen Satz ab. Sie gewannen mit 8:0. Der TuS Zetel erkämpfte sich gegen den Tabellenzeiten WSSV Wilhelmshaven ein 8:8-Unentschieden. Das TuS-Doppel Bender/Niemeyer besaß sogar die Chance, den Siegpunkt zu erreichen. Sie unterlagen jedoch nach fünf Sätzen.

1. Bezirksklasse, Frauen: Der TuS Glarum setzte sich mit 8:0 gegen den TV Apen durch. Eggerichs/Beruda, Hotopp/Hoffmann in den Doppeln, Petra Hotopp (2), Sabine Eggerichs (2), Sabine Hoffmann und Luise Weinstock (je 1) in den Einzeln zeichneten für diesen klaren Sieg verantwortlich. Im gesamten Spiel gaben die TuS-Spielerinnen nur einen Satz ab.

1. Bezirksklasse, Männer: Schlusslicht Vareler TB I unterlag mit 4:9 Punkten gegen den VfL Wilhelmshaven I. Wendt/Feibel gewannen ein Doppel für den VTB. In den Einzeln setzten sich folgende Vareler Akteure durch: Ulrich Wendt (3:1) und Nikolas Feibel (3:1, 3:0). Das „Friesland-Duell“ zwischen dem MTV Jever VI und dem TuS Dangastermoor endete 8:8 unentschieden. Eingangs hatten Schieffer/Jakobs gegen Ehlen/Quintscher (3:2) und Bohnen/Kohlrenken gegen Schwob/Stille (3:2) gewonnen. Das dritte Doppel ging an den TuS: Eichhorst/Pajonk setzten sich gegen König/Rohlfs mit 3:2 durch. Alf Schieffer besiegte anschließend Kurt Ehlen in drei Sätzen, während TuS-Spieler Volker Schwob nach fünf Sätzen gegen Oliver Bohnen die Nase vorn hatte. Uwe Eichhorst glich für den TuS dank des 3:1-Sieges gegen Stefan König zum 4:4 aus. Frank Jakobs brachte die Marienstädter durch den 3:1-Erfolg über Stefan Stille wieder in Führung. Thomas Kohlrenken erhöhte auf

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

6:4, da er Manfred Quintscher glatt in drei Sätzen besiegen konnte. Klaus Pajonk verkürzte den Abstand. Er setzte sich gegen Holger Rohlfs mit 3:0 durch. Zweiter Einzeldurchgang: Alf Schieffer gewann das Spitzenspiel gegen Volker Schwob mit 3:0. Am anderen Tisch siegte Kurt Ehlen mit 3:1 gegen Oliver Bohnen. Dann der Durchbruch für die Südfriesländer: Stefan Stille besiegt Stefan König (3:0) und Uwe Eichhorst setzt sich gegen Frank Jakobs (3:1) durch. TuS-Spieler Klaus Pajonk verliert gegen Thomas Kohlrenken mehrfach seine Linie und dadurch letztlich auch sein Match (2:3). Der MTV gleicht zum 7:7 aus. Doch wiederum gehen die TuS-Spieler in Führung: Manfred Quintscher setzt sich gegen Holger Rohlfs mit 3:0 durch. Das Abschlussdoppel endete 11:0, 11:0, 11:0“ für Schieffer/Jakobs gegen Schwob/Stille.

2. Bezirksklasse, Männer: Der SV Gödens konnte seinen Heimvorteil gegen den TV Apen II nicht nutzen. Er unterlag mit 6:9. Osterkamp/Höpfner siegten zunächst im Doppel (3:0), doch an den bei den anderen Tischen hagelte es Niederlagen. Bernd Schäfer und Jens Osterkamp setzten sich zunächst im ersten Einzeldurchgang durch. Für die übrigen vier SVG-Akteure gab es nichts zu gewinnen. Im zweiten Durchgang zunächst das gleiche Bild: Schäfer und Osterkamp siegten. Im vorletzten Einzel schafft4e Thomas Höpfner dann doch noch den sechsten Punkt für die Gödenser, die Niederlage konnte dadurch aber nicht mehr abgewendet werden. Der TuS Zetel erreichte gegen den Tabellenzweiten WSSV Wilhelmshaven I ein beachtliches 8:8-Unentschieden, obwohl nur ein Doppel (Bender/Niemeyer) gewonnen werden konnte. In den Einzeln verschafften sich die Zeteler dann wieder eine 8:7-Führung (Bender (2), Niemeyer (2), Coners, Wienken und M. Neumann (je 1). Das

Abschlussdoppel konnten Bender/Niemeyer leider nicht gewinnen. Früchtl/Adamczik gewannen nach fünf Sätzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.