• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Ungebremster Kampf um begehrten Titel

07.05.2011

MOORWINKELSDAMM Bunte Rennmaschinen, bollernde Motoren und der Geruch von Ethanol: Auch in diesem Jahr bietet das ADAC-Flutlichtrennen „Master of Speedway“ auf dem Areal des MSC Moorwinkelsdamm wieder feinsten Motorsport. An diesem Sonnabend ab 20 Uhr kämpfen wieder internationale Superstars um den Titel.

Getreu dem Speedway-Motto „No Brakes – Maximum Fun“ („Keine Bremsen – Maximaler Spaß“) werden die Fahrer mit ihren 500-ccm-Spezialmotorrädern, die keine Bremsen haben, erneut atemberaubende Drifts auf der 360-Meter-Speedwaybahn zeigen. Diese ist nach den Regenproblemen im Vorjahr diesmal in hervorragendem Zustand. Jeweils vier Runden kämpfen die Starter um Punkte, jagen dabei mit Höchstgeschwindigkeit die Geraden entlang, um immer wieder ungebremst in die nächste Kurve zu driften. Im Superfinale gehen die besten sechs Fahrer in die letzten sechs Runden des Rennabends und kämpfen um den Titel.

Wie im Vorjahr kommen die sogenannten „Air-Fences“ zum Einsatz. „Das sind dicke Luftpolster an der Außenbande, die die Fahrer bei Stürzen im Kurvenbereich vor schlimmeren Verletzungen bewahren sollen“, erklärt Mario Behrens vom MSCM und fügt hinzu: „Auch hier befindet sich Moorwinkelsdamm also auf internationalem Niveau.“

Mit dabei sind in der Hauptklasse Titelverteidiger Ben Barker (Großbritannien), Ludvig Lindgren (Schweden) sowie Miroslaw und Krysztof Jablonski aus Polen. „Alles absolute Garanten für spektakuläre Rennverläufe auf Grand-Prix-Niveau“, meint Behrens. Die deutschen Fahrer Matthias Kröger und Marcel Helfer wollen bei der Titelvergabe aber ebenso ein Wörtchen mitreden. „Die Konkurrenz ist groß“, so Behrens.

Das MSCM-Nachwuchstalent Andre Mochner kann leider nicht starten, da er am U-19-EM-Semifinale in Güstrow teilnehmen muss. Auch Tobias Kroner ist nicht dabei, da er in Landshut an der Speedway-WM-Qualifikation teilnimmt.

In den Juniorenklassen, in denen Starter ab sechs Jahren mit ihren Maschinen am Startband stehen, wird der sieben Jahre alte Tom Finger (Bad Zwischenahn) sein erstes Rennen für den MSCM bestreiten. Zudem ist hier auch seine Clubkameradin Celina Warth (Jaderberg) dabei.

In der Juniorklasse B (125 ccm) kämpft Darrel de Vries für den MSCM um den Sieg. „Seine Chancen stehen gut, denn bisher fühlte er sich immer sichtlich wohl auf dieser Bahn“, meint Behrens. In der Juniorklasse C (250 ccm) geht es schon richtig heiß her. Der bisherige Garant für sauber herausgefahrene Treppchenplätze Andre Majewski (MSC Werlte) wird sich gegen die Konkurrenten Jeremy Cipinski und Onno Rykena (beide MC Norden) durchsetzen müssen, um an die begehrten Punkte für die Norddeutsche Bahnmeisterschaft zu kommen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.