NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Stimmen Zum Spiel: „Unsere Leistung in der ersten Halbzeit war einfach zu schwach“

19.10.2015

Aurich /Varel Nach dem Derby zwischen den Drittliga-Handballern des OHV Aurich und der HSG Varel-Friesland standen Spieler beider Teams und Verantwortliche der HSG Rede und Antwort.

Andre Seefeldt (HSG-Torwart): Die erste Halbzeit war einfach zu schwach – insbesondere die Torhüterleistung. Die Deckung stand zwar auch nicht gut, aber wir haben keinen Ball angefasst. In der zweiten Hälfte hat die Mannschaft das ganz ordentlich gemacht. Leider haben wir nach dem Anschlusstreffer zum 23:24 ein paar einfache Fehler zu viel gemacht und die falschen Entscheidungen getroffen. Der Sieg der Auricher war aufgrund der ersten Halbzeit unterm Strich verdient.

Oliver Staszewski (verletzter HSG-Spieler): Jedes Spiel, das man auf der Bank mitverfolgen muss und in dem man nicht mithelfen kann, tut weh. Ich habe gehofft, dass wir nach der Pause noch mal herankommen können – das haben die Derbys der letzten Jahre gezeigt. Leider sind uns am Ende aber die Kräfte ausgegangen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lothar Brecht (HSG-Vorstand): In der ersten Halbzeit war die Abwehr schlecht, und die Torhüter haben leider keinen Ball gehalten. Nach der Pause hat sich die Mannschaft gut herangekämpft, in der entscheidenden Phase dann aber leider zu überhastet abgeschlossen. Wir haben aktuell einfach zu wenig Alternativen. Vor allem fehlt uns Oliver, auf den wir wohl noch länger verzichten müssen, an allen Ecken und Enden.

Jonas Schweigart (OHV-Spieler und Ex-Vareler): Natürlich war das nicht einfach für mich heute. Auf der einen Seite war das ein komisches Gefühl, auf die alten Mitspieler zu treffen – auf der anderen Seite aber auch ein großes Stück Motivation. In solch einer komischen Situation muss man versuchen, die vielen Gedanken auszuschalten; und ich glaube, das ist mir über weite Strecken gelungen. In der ersten Halbzeit haben wir so gut wie alles richtig gemacht und fast jeden Ball getroffen. Unsere Abwehr stand auch nicht schlecht.

Nach der Pause hat Andrzej das taktisch richtig gut gemacht, indem er die Abwehr umgestellt hat. Wenn man nur drei Gegentreffer in 17 Minuten kassiert, hat man in der zweiten Halbzeit aus Vareler Sicht nicht viel falsch gemacht. Schön für uns, dass wir im richtigen Moment noch mal den Hebel umlegen konnten und ich der Mannschaft mit zwei wichtigen Toren helfen konnte. Das hat mir und ich glaube allen am Ende noch mal richtig Selbstvertrauen im Abschluss gegeben. Die Halle hat uns allerdings auch überragend unterstützt, und außerdem ist die mannschaftliche Geschlossenheit bei uns einfach klasse.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.