• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Badminton: TuS Obenstrohe kann Heimvorteil nicht nutzen

27.11.2019

Varel Vier friesische Badminton-Mannschaften standen wieder im Punktspielbetrieb am Netz.

Verbandsklasse

Durch die krankheitsbedingte Absage des SVC Wilhelmshaven stand für die Frauen und Männer des BV Varel I in der heimischen BBS-Sporthalle nur eine Partie auf dem Programm. Gegen den Post SV Leer konnten die Gastgeber erstmals wieder auf den krankheitsbedingt länger ausgefallenen Dominik Helms zurückgreifen.

Dieser wurde bereits im ersten Herrendoppel mit Sascha Reimers ordentlich gefordert. Am Ende mussten sich beide mit 14:21, 23:21 und 12:21 geschlagen geben. Auch das zweite Vareler Herrendoppel Michael Mense und Felix Harms unterlag in drei umkämpften Sätzen (21:16, 17:21, 17:21).

Derweil konnten Petra Theile und Silvia Grotelüschen den Spieß aber umdrehen und entschieden das Damendoppel mit 16:21, 21:11 und 21:13 für sich. Weitere BVV-Punkte wurden im zweiten Einzel von Sascha Reimers und im Dameneinzel von Petra Theile geholt. Am Ende musste sich der BV Varel I aber knapp mit 3:5 gegen den favorisierten Tabellendritten geschlagen geben. Der Aufsteiger belegt in der Tabelle nun den sechsten Platz.

Beim mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen in Obenstrohe übernahmen die Spielerinnen und Spieler des BV Varel II im Dreikampf mit dem als Spitzenreiter angereisten TuS Eversten III und dem drittplatzierten TuS Eversten II die Tabellenführung.

Im absoluten Spitzenspiel gegen Eversten III zeichnete sich schon in den Doppeln ab, dass es eine ausgeglichene und hart umkämpfte Begegnung werden würde. Das sonst so erfolgreiche erste Vareler Herrendoppel Matthias Leitz und Wolfgang Oppl musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Indes konnten Bianca Pils und Lena Lindenblatt, die für Susanne Deckert eingesprungen war, souverän das Damendoppel in zwei Sätzen gewinnen (21:6, 21:11).

Knapper ging es im zweiten Herrendoppel zu, das Till Steffen Lauenstein und Fridolin Roberg in drei Sätzen am Ende gewannen (21:15, 17:21, 21:9). Einen deutlichen Sieg und weiteren Punkt erspielte Bianca Pils im Einzel (21:9, 21:8). Die BVV-Herren mussten in den Einzelspielen starke Nerven und eine gute Kondition beweisen, denn alle Partien gingen über drei Sätze. Dabei erspielten Matthias Leitz und Till Steffen Lauenstein weitere Punkte für den BVV, so dass am Ende ein wichtiger 5:3-Sieg bejubelt werden konnte.

Auch die Begegnung gegen Eversten II zeichnete sich durch spannende und gute Spiele aus. Letztlich endete die Partie dann auch mit einem 4:4-Unentschieden. Damit überwintert der BV Varel II zufrieden auf dem Platz an der Sonne.

Zeitgleich hingen am vierten Spieltag die Trauben für den gastgebenden TuS Obenstrohe in eigener Halle zu hoch. Sowohl gegen Eversten II (3:5) als auch gegen Eversten III (2:6) gab es eine Niederlage für den als Außenseiter angetretenen Tabellenvorletzten.

Gegen den TuS Eversten II zeigte sich die bekannte Schwäche der Obenstroher. Durch mangelte Spielpraxis in den Doppeln und damit verbundene Abstimmungsschwierigkeiten gingen alle Doppel verloren. Siege gelangen Stefan Wagner im hart umkämpften dritten Herreneinzel (21:15, 21:23, 21:14) sowie Arne Richter im zweiten Herreneinzel (21:12, 21:16) und dem angeschlagenen Guido Neuner im dritten Herreneinzel (21:9, 21:14).

In der zweiten Partie des Tages gegen Tabellenführer Eversten III gingen Nicole Neuber/Nadja Gasic von Beginn an hoch konzentriert ins Damendoppel. In einem hochklassigen Spiel siegten sie am Ende knapp, aber verdient mit 21:19 und 21:19. Nerven- und spielstark präsentierten sich im gemischten Doppel auch Nicole Neuber und Simon Schweer, der kurzfristig für Guido Neuber einsprang. Sie setzten sich in einer spannenden Partie mit 12:21, 21:17 und 26:24 durch. Derweil mussten sich Werner Krehl und Arne Richter jeweils knapp in drei Sätzen geschlagen geben.

Parallel musste der TuS Oestringen auswärts ran. Bei der 3:5-Niederlage gegen den VfL Edewecht punkteten Kevin Toben/Andreas Kretz, Sandra Gastmann und Deik Ebisch für den TuS. Besser lief es beim 5:3-Sieg gegen Schlusslicht SG Hundsmühlen/Bloherfelde II. Hier waren auf TuS-Seite im Doppel Kretz/Toben ebenso erfolgreich wie im Einzel Ebisch, Gastmann, Kretz, Toben und Heiko Wermann.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.