• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TV Neuenburg schrammt am dritten Platz vorbei

30.08.2018

Varel Nur ganz knapp sind die E-Junioren des TV Neuenburg an der begehrten Fahrkarte zum Bremer Weserstadion vorbeigeschrammt. Beim Qualifikationsturnier des EWE-Cups im Vareler Waldstadion hatten sich die Wehde-Kicker bis ins kleine Finale vorgekämpft. Dort zogen sie aber hauchdünn mit 0:1 gegen Eintracht Wildenloh den Kürzeren und mussten sich mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Für das große EWE-Cup-Endturnier in Bremen, bei dem das Finale 2019 direkt vor einem Bundesligaspiel von Werder im Stadion ausgetragen wird, qualifizierten sich allerdings nur die drei besten Mannschaften in Varel. Das sind neben den Wildenlohern noch Turniersieger STV Wilhelmshaven sowie der Zweitplatzierte TuS Ofen. Letzterer hatte im spannenden Endspiel erst mit 1:2 nach Achtmeter-Schießen das Nachsehen gegen die Jadestädter. In der regulären Spielzeit waren zuvor keine Treffer gefallen.

Sonderpreise erhielten zudem Tammo Koestler vom TuS Eversten als bester Torhüter und Erik Neugebauer vom STV Wilhelmshaven als bester Spieler des Turniers. Die Talente des gastgebenden TuS Varel hatten im heimischen Waldstadion unterdessen den erhofften Einzug ins Halbfinale verpasst. Die Lokalmatadore mussten sich im Viertelfinale dem späteren Finalisten aus Ofen mit 0:2 geschlagen geben.

Die Neuenburger indes hatten im Viertelfinale das Glück des Tüchtigen und gute Nerven vom Punkt, schließlich bezwangen sie Vorwärts Augustfehn nach torloser regulärer Spielzeit mit 3:2 nach Achtmeter-Schießen. Im ersten Halbfinale musste das TVN-Team dann gegen den späteren Turniersieger ran und zog gegen den STV Wilhelmshaven klar mit 0:3 den Kürzeren. Im zweiten Halbfinale bezwang Ofen die Eintracht aus Wildenloh mit 3:4 nach Achtmeter-Schießen.

Am Ende des Turniers an der Windallee durften sich neben dem Siegertrio auch alle anderen Vereine als Gewinner fühlen. Jedes Team erhielt einen Pokal und Medaillen für die Spieler. Überreicht wurden die Preise vom ehemaligen Cheftrainer von Werder Bremen und Turnierpaten Alexander Nouri sowie von Daniela Bohlen von EWE. Nouri erfüllte zudem bereitwillig Autogrammwünsche.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.