• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Ausholen zum großen Schlag

15.08.2017

Varel Fernab ihrer friesischen Heimat steht Esther Henseleit an diesem Dienstag und Mittwoch in den Vereinigten Staaten vor dem bislang größten Abenteuer ihrer Karriere. Als einzige Deutsche gehört die 18-jährige Varelerin zum exquisiten Aufgebot von zwölf Europäerinnen, die beim „Junior Solheim Cup“ im Des Moines Golf & Country Club auf die Auswahl der besten unter 18-jährigen Golfspielerinnen des Gastgeberlandes USA treffen.

Bedeutendstes Turnier

Kurz vor dem Beginn des Wettkampfes in der Hauptstadt des US-Bundesstaates Iowa gibt sich die Spielerin der Bundesliga-Frauen des Hamburger GC Falkenstein erstaunlich gelassen – obwohl es sich um das

Höchstes Niveau

Ein Team-Wettbewerb ist der „Junior Solheim Cup“, der im Lochspiel-Format zwischen Europa und den USA ausgetragen wird. Jedes Team stellt seine besten zwölf Spielerinnen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Die 2002 ins Leben gerufene Veranstaltung findet im Rahmen des Solheim Cups, dem großen Pendant der Frauen, statt. Ziel des Juniorinnenturniers ist es, hochtalentierten Nachwuchsspielerinnen die Gelegenheit zu geben, sich auf höchstem Niveau zu messen und damit die Karrieren dieser Talente zu fördern.

bedeutendste Turnier handelt, an dem sie bis jetzt teilnehmen durfte. „Ich würde das Gefühl im Team nicht als Anspannung, sondern eher als Vorfreude bezeichnen“, erklärt Henseleit: „Natürlich bin ich gespannt, wie die Matches ausgehen werden und etwas aufgeregt, aber bis jetzt hält es sich im Grenzen. Ich denke, wenn es mit den Matches richtig losgeht, werden die Emotionen noch mal stärker!“

Zwei Tage lang werden sich die besten weiblichen Nachwuchstalente im Alter von 12 bis 18 Jahren aus den USA und Europa zu Beginn in sechs Foursome- und sechs Fourball-Matches messen. Beim „Klassischen Vierer“ (Foursome) wechseln sich die Spielerinnen eines Zweier-Teams Schlag für Schlag ab. Im Fourball spielt jede ihren eigenen Ball bis ins Loch. Dabei wird das niedrigste Schlagergebnis als Lochgewinn mit 1:0 für das erfolgreiche Team gewertet – oder bei Remis mit 0,5:0,5 geteilt. Den Abschluss bilden die entscheidenden zwölf Einzel, in denen ebenfalls jeder Lochgewinn im Duell Frau gegen Frau einen Punkt bringt.

Die USA haben den Jugend-Vergleich, der erstmals 2002 ausgetragen wurde, bisher sechsmal gewonnen, Europa lediglich zweimal. Trotz dieser durchwachsenen Bilanz gibt sich die Schülerin an der Freien Waldorfschule Oldenburg stellvertretend für ihre Teamkameradinnen aus Schweden (6 Spielerinnen), Italien (3), Frankreich und Österreich (je 1) angriffslustig. „Ich traue unserer Mannschaft sehr viel zu und denke, wir können die starken Amerikanerinnen schlagen“, betont Henseleit: „Wir haben viele Turniersiegerinnen dabei und konnten über das Jahr viel Selbstbewusstsein sammeln.“

Allerdings hat es schon das Auftaktduell an diesem Dienstag in sich. So trifft Henseleit an der Seite der Österreicherin Emma Spitz auf das kalifornische Duo Yealimi Noh und Lucy Li. Letztere gilt als US-amerikanisches Golf-Wunderkind, nachdem sie sich 2014 im Alter von elf Jahren als jüngste Spielerin überhaupt für die U.S. Open der Frauen qualifizieren konnte.

Bereits seit dem Wochenende weilt das europäische Team um Team-Kapitänin Alison Nicholas (Gibraltar) in den Staaten. „Nach dem ersten Kennenlernen des Platzes denke ich, dass sich die Matches im Spiel auf und um die Grüns entscheiden werden“, analysiert Henseleit.

Riesengroße Freude

Den Sprung ins Team Europa, einer ihrer großen Saisonziele, hatte die Varelerin Mitte Juli als 20. der Qualifikationsrangliste dank einer Wildcard geschafft. „Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut!“, betont Henseleit: „Ich hatte zwar gehofft, eine Wildcard zu bekommen, es jedoch trotz einer sehr soliden Saison nicht wirklich erwartet.“ So sei sie umso glücklicher über die Nominierung: „Es bedeutet mir sehr viel, als einzige Deutsche Europa vertreten zu dürfen.“

Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2510

Weitere Nachrichten:

GC | Waldorfschule Oldenburg | Solheim Cup | Länderkampf

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.