• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Henseleit führt Falkenstein zu Bronze

14.08.2019

Varel /Hamburg Großen Teamgeist hat Profigolferin Esther Henseleit aus Anlass des Final Four der Deutschen Golfliga bewiesen. Die 20-jährige Varelerin setzte sich kurz nach dem nur hauchdünn verpassten Cut bei den Scottish Open in Aberdeen in den Flieger, um tags darauf als frisch eingeflogene Spitzenspielerin ihre Mannschaft des Hamburger GC Falkenstein im Spiel um Platz drei der deutschen Mannschaftsmeisterschaft zu unterstützen.

Und die stundenlange Anreise über Edinburgh, Amsterdam und Wien, bei der Henseleits Schläger nicht einmal rechtzeitig in ihrer Wahlheimat Hamburg ankamen, sollte sich auszahlen: So trug die Varelerin am Sonntag im kleinen Finale auf Gut Kaden mit zwei Punkten im Vierer und im Einzel maßgeblich zum 6:3-Sieg der Falkensteinerinnen gegen den Golf- und Landclub Berlin Wannsee bei.

„Ich wollte unbedingt dabei sein und dem Team helfen“, sagte Henseleit dem Hamburger Abendblatt. Im Halbfinale am Vortag waren die Elbstädterinnen ohne ihr Aushängeschild aus Friesland noch chancenlos gegen den allerdings auch bärenstark auftrumpfenden GC St. Leon-Rot gewesen. Der ersatzgeschwächte Vorjahresmeister verlor fünf Einzel und zog am Ende mit 3:6 den Kürzeren.

Im Finale am Sonntag setzte sich der Gegner aus Baden-Württemberg dann mit 5:4 gegen den Frankfurter Golf Club durch. Damit löste St. Leon-Rot zugleich den Hamburger GC als deutschen Mannschaftsmeister ab.

Trotz der verpassten Titelverteidigung zog Falkensteins Damentrainer Christian Lanfermann ein positives Fazit der nationalen Meisterschaften vor der eigenen Haustür. „Wir haben auf jeden Fall Bronze gewonnen und nicht etwa Gold verloren“, betonte er: „Die Saison war kein Selbstläufer – es waren lehrreiche Spieltage für uns. Und deswegen sind wir sehr glücklich, dass wir hier vor eigenem Publikum auf dem Podest stehen dürfen und uns mit Bronze verabschieden können.“

Auch Henseleit dürfte der Medaillengewinn Auftrieb für die kommenden Turniere geben. Schließlich lief es für deutsche Golf-Hoffnung, die Anfang des Jahres – wie berichtet – äußerst erfolgreich in ihre Profi-Laufbahn gestartet war, in den vergangenen Wochen nicht mehr so rund auf der Ladies European Tour (LET). Sowohl Ende Juli im französischen Evian, als auch Anfang August bei den British Open war die 20-Jährige klar am Cut gescheitert und frühzeitig ausgeschieden. Bei den Scottish Open in Aberdeen verpasste sie zuletzt mit 143 (76 + 67) Schlägen das Weiterkommen in die dritte Runde nur um einen einzigen Schlag.

Trotz der Rückschläge bei den jüngsten drei LET-Turnieren rangiert Henseleit in der „Order of Merit“ (Preisgeldliste) unter 154 Profigolferinnen weiter auf dem zweiten Rang und führt die Wertung „Rookie of the year“ mit klarem Vorsprung an. Bei den Czech Ladies Open (23. bis 25. August) soll nun der Knoten bei der Varelerin auch auf der LET-Tour wieder platzen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.