• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Vareler Abwehr findet keine Einstellung

23.09.2019

Varel Die Oberliga-Handballer der SG VTB/Altjührden haben am Freitagabend bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen ihre erste Saisonniederlage kassiert. Die Mannschaft von SG-Trainer Christian Schmalz unterlag den engagiert auftretenden Gastgebern mit 30:32. Bester Werfer vor einer stimmungsvollen Kulisse war Altjührdens Dennis Summa mit zwölf Treffern, davon fünf Siebenmeter. Bei den Gastgebern war Marc Blum mit sieben Toren der erfolgreichste Schütze.

Die Voraussetzungen vor dieser Partie waren bei den Varelern alles andere als gut. Neben den Langzeitverletzten fiel auch noch Kapitän und Abwehrchef Kai Schildknecht krankheitsbedingt kurzfristig aus. Diesen Ausfall konnte der schmale Kader der Gäste letztendlich nicht kompensieren. Die Abwehr, sonst das Prunkstück der Mannschaft, konnte nicht an die gewohnte Leistung anknüpfen. „In der Defensive haben wir keine Einstellung gefunden. Wir haben gefühlt keinen Zweikampf gewonnen. Zudem hatten beide Torhüter nicht gerade ihren besten Tag erwischt“, resümierte Schmalz.

Statistik

Oberliga Nordsee

HSG Schwanewede/Neuenkirchen - SG VTB/Altjührden 32:30 (17:15)

HSG Schwanewede/Neuenkirchen Tholen – Paltinat 4, Wilhelms 4, Helfers 1, Huckschlag 6, Goepel 2, Lemke 2, Planck, Cagliani, Blum 7, Wünsch, Oroz 6/3, Kunz.

SG VTB/Altjührden Ots (3 Paraden/1 Siebemeter), Schwagereit (8) – Summa 12/5, Menne, Dick, Dröge 6, Langer 1, Rüdebusch, Schröder 3, Bitter 7, Rohde 1.

Siebenmeter 3/4 HSG Schwanewede – 5/5 SG VTB.

Strafminuten 6 HSG Schwanewede – 4 SG VTB.

Schiedsrichter Heiko Bujalla und Volkmar Hustedt (Oyten).

Stationen 4:3 (5.), 6:6 (11.), 12:10 (18.), 13:13 (25.), 17:14 (30.), 17:15 (Hz.) – 22:18 (36.), 25:19 (41.), 28:22 (45.), 29:26 (52.), 30:27 (54.), 30:29 (58.), 32:20 (Endstand).

Nächstes Spiel SG VTB/Altjührden - ATSV Habenhausen (Sonnabend, 19.30 Uhr, Manfred-Schmidt-Sporthalle).

Von Beginn an war die SG VTB einem Rückstand hinterhergelaufen, konnte die Partie aber immerhin über weite Strecken noch offen gestalten. Bis zur Pause setzten sich die Schwaneweder dann aber auf 17:15 ab. Im zweiten Spielabschnitt hofften die zahlreichen mitgereisten Vareler Fans auf eine Wende, als der starke SG-Youngster Aydrian Dröge auf 18:19 (33.) verkürzen konnte. Doch zwei Zeitstrafen für Renke Bitter und Michael Schröder machten alle Hoffnung zunichte. Die „Schwäne“ nutzten ihre zahlmäßige Überlegenheit eiskalt aus und zogen auf 25:19 davon (41.). In der Folgezeit versuchte Schmalz alles, um die Defensive auf Kurs zu bringen. Egal ob eine 6:0-, 4:2- oder 3:2:1-Deckung – nichts wollte an diesem Abend funktionieren. Fast jeder Wurfversuch der Gastgeber endete mit einem Torerfolg. Mitte der zweiten Hälfte führten die Gastgeber nahezu uneinholbar mit 28:22 (45.).

Als SG-Keeper Finn-Luca Schwagereit doch einmal einige Würfe der Schwaneweder anfasste, geriet der Angriffsmotor der Gastgeber ins Stottern. Die Vareler schöpften Hoffnung und waren nach dem 29:30 durch Summa per Siebenmeter sogar wieder dran (58.). Als man den möglichen Ausgleich im nächsten Angriff aber verpasste, machten Marc Blum (59.) und Tim Patinat (60.) den Sieg der Gastgeber perfekt.

„Das Gesamtpaket der Defensive hat bei uns diesmal nicht gestimmt. Die Einstellung und Kooperation in der Abwehr haben gefehlt. Das muss ein Weckruf für alle gewesen sein. Nach diesem Spiel sind wir am nächsten Sonnabend gegen Habenhausen nur Außenseiter“, sagte Schmalz, der dann aber doch noch ein Lob übrig hatte: „Aydrian Dröge hat seine Aufgaben voll erfüllt. Er hat im Angriff wieder kaltschnäuzig seine Chancen verwertet. Wir können froh sein, ihn an Land gezogen zu haben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.