• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG hofft auf nächsten Volltreffer

29.09.2017

Varel Zum Duell zweier Drittliga-Absteiger reisen die Handballer der SG VTB/Altjührden an diesem Samstag in den Süden des Landkreises Stade. Dort treffen sie um 19.30 Uhr in der Sporthalle Auf dem Delm auf den SV Beckdorf. Dieser hat nach dem Absturz in die Viertklassigkeit wie die Vareler einen personellen Umbruch vollzogen, scheint damit aber nicht so gut klarzukommen, wie aktuell die Gäste aus Friesland.

Denn während die SG-Akteure mit vier Siegen aus vier Spielen die Tabellenspitze zieren, zogen die Beckdorfer nach gutem Start zuletzt überraschend zweimal in Folge den Kürzeren – gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen (30:31) und zuvor im Derby gegen den TSV Bremervörde (28:32). Letzterem hatte das SG-Team um Spielertrainer Ivo Warnecke am vergangenen Sonnabend zu Hause noch mit 32:23 ganz klar die Grenzen aufgezeigt.

„Die Beckdorfer sind am Samstag bereits unter Zugzwang, um oben nicht vorerst den Anschluss zu verlieren“, sieht Varels Co-Trainer Ralf Koring den Druck mehr aufseiten der Beckdorfer, zu deren Kader in Linksaußen Tobias Hesslein (ehemals Wilhelmshavener HV) und dem einstigen Vareler Zweitliga-Spieler Till-Oliver Rudolphi auch zwei Akteure mit sportlicher Vergangenheit am Jadebusen zählen.

„Beckdorf wird nach zwei Niederlagen alles tun, um diese Serie zu beenden“, rechnet Warnecke mit erheblicher Gegenwehr und hat seine Mannschaft unter der Woche im Training auch auf eine neue Angriffsvariante der Hausherren vorbereitet. So setzt SVB-Coach Steffen Aevermann mitunter auf einen siebten Feldspieler, um im Angriff Überzahlsituationen zu forcieren. „Auch um das zeitweise Spiel mit zwei Kreisläufern wissen wir“, erläutert Koring: „Es wird schwer – aber wir wollen natürlich unsere weiße Weste verteidigen.“

Auch in Beckdorf hoffen die Vareler, die ihre notorische Auswärtsschwäche der vergangenen Jahre abgelegt zu haben scheinen, daher wieder auf lautstarke Unterstützung von den Rängen. „Bei den ersten Auswärtsspielen in dieser Saison sind viele Fans mitgekommen und haben für super Stimmung gesorgt“, erklärt SG-Pressesprecher Andreas Henk. „Beckdorf ist ein starker Gegner – mit vielen eigenen Fans im Rücken wird das ein tolles Spiel“, prognostiziert der Sportliche Leiter der Vareler, Andre Seefeldt.

Die Anmeldung für die Fahrt im Fanbus am Sonnabend ist möglich per E-Mail an fanbus@handball-varel.de (mit Angabe des Namens, der Personenzahl und Telefonnummer) oder telefonisch in der Geschäftsstelle – wochentags von 9 bis 13 Uhr unter Telefon  04451/3384.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.