• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zustellung der NWZ verzögert sich – ePaper freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Probleme Im Druckhaus
Zustellung der NWZ verzögert sich – ePaper freigeschaltet

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG-Team steht vor erstem Härtetest

10.08.2019

Varel Vorhang auf zum ersten echten Härtetest vor der neuen Saison für das neuformierte Handballteam der SG VTB/Altjührden: An diesem Wochenende tritt der Drittliga-Absteiger und ambitionierte Oberligist beim Roland-Stein-Turnier des TvdH Oldenburg an.

Die 27. Auflage des Oldenburg-Cups beginnt an diesem Samstag um 14 Uhr in der Sporthalle am Brandsweg. Die Endrunde startet am Sonntag um 12 Uhr und endet mit dem Finale, das auf 15.30 Uhr terminiert ist.

„Wir wollen bei diesem Turnier wieder einen Schritt nach vorn machen – auch wenn wir in Sachen Testspiele noch nicht so weit sind wie andere Teams“, gibt SG-Trainer Christian Schmalz die Marschroute für seine Vareler vor. Diese haben – wie berichtet – ihr Trainingslager erfolgreich absolviert, arbeiten aber erst seit zwei Wochen intensiv mit dem Ball: „Für das Selbstvertrauen wäre es natürlich gut, wenn am Wochenende der eine oder andere Sieg eingefahren werden könnte.“

Da der Turniersieger des Vorjahres, Zweitligist TV Emsdetten, in diesem Jahr nicht mit von der Partie ist, wird es in jedem Fall einen neuen Titelträger geben. Als Favorit auf den Siegerpokal geht diesmal insbesondere Drittligist OHV Aurich ins Rennen, gefolgt vom niederländischen Erstligisten HV Hurry-Up aus Zwartemeer.

Neben der SG/VTB Altjührden sind im TV Cloppenburg und in der TSG Hatten-Sandkrug zudem zwei weitere Oberligisten mit am Start. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld vom gastgebenden Verbandsligisten TvdH Oldenburg.

Und gegen eben diese Mannschaft bestreiten die Vareler am Nachmittag um 15.10 Uhr auch ihr Eröffnungsspiel. Dabei gibt es ein erneutes Wiedersehen mit Ex-Trainer Ivo Warnecke, der bei den Haarentorern in der Sommerpause in Vaidas Dilkas einen weiteren ehemaligen Vareler als Coach abgelöst hat. Im zweiten Vorrundenspiel geht es für das SG-Team in Oldenburg dann um 17.30 Uhr gegen HV Hurry-Up. „Wenn wir da schon mithalten können, sind wir auf einem guten Weg“, sagt Schmalz.

Lediglich zwei Freundschaftsspiele haben die Vareler in Saisonvorbereitung bis dato absolviert. Eines davon gegen die Haarentorer und dabei mit 32:22 die Oberhand behalten. Landesliga-Aufsteiger HG Jever/Schortens wurde zudem mit 29:18 bezwungen.

„Diese Ergebnisse darf man aber natürlich nicht überbewerten“, betont Schmalz, zeigt sich unterm Strich jedoch zufrieden: „Wir haben versucht, neben der 6:0-Deckung weiter an einer zweiten, offensiveren Abwehrformation zu arbeiten. Zudem haben einige Zugänge angedeutet, dass sie eine echte Verstärkung sein können.“

Insbesondere die Verpflichtung des estnischen Nationalspielers Rasmus Ots (Bergischer HC) zwischen den Pfosten kristallisiere sich immer mehr als guter Griff heraus. „Aber auch die jungen Leute machen uns viel Freude und übernehmen Verantwortung“, erklärt Schmalz etwa mit Blick auf Finn Menne (Eintracht Hildesheim).

Dieser könnte sogar noch ein Jahr lang A-Jugend spielen. Weil SG-Shooter Lukas Kalafut nach einem Kreuzbandriss noch nicht wieder voll mit der Mannschaft trainieren kann und Regisseur Dennis Summa zurzeit daher eher im linken Rückraum eingesetzt wird, bekommt Menne schon sehr viel Spielanteile auf Rückraum Mitte.

Auch die Routiniers und SG-Rückkehrer, Renke Bitter (VfL Edewecht) und Michael Schröder (HSG Delmenhorst), haben sich gut ins Team eingefügt. „Beide sind ganz erfahrene Leute, die zudem nicht nur auf dem Spielfeld sehr wichtig für die Mannschaft sind, sondern auch für das Drumherum“, erläutert Schmalz: „Überhaupt ist das alles in Sachen Zusammenhalt trotz sieben, acht Neuzugängen bislang sehr positiv gelaufen. Da kann richtig was zusammenwachsen.“

Turnier und Dauerkarten

Das Roland-Stein-Turnier beginnt an diesem Samstagnachmittag in der Sporthalle am Brandsweg in Oldenburg. Folgende Partien stehen in der Vorrunde (2x20 Minuten) auf dem Programm. 14 Uhr: TSG Hatten-Sandkrug - TV Cloppenburg 15.10 Uhr: SG/VTB Altjührden - Tvd Haarentor 16.20 Uhr: OHV Aurich - TSG Hatten-Sandkrug 17.30 Uhr: HV Zwartemeer - SG/VTB Altjührden 18.40 Uhr: TV Cloppenburg - OHV Aurich 19.50 Uhr: Tvd Haarentor - HV Zwartemeer

Die Platzierungsspiele (2x30 Minuten) folgen ab Sonntagmittag. 12 Uhr: Spiel um Platz 5 13.45 Uhr: Spiel um Platz 3 15.30 Uhr: Finalspiel

Der Dauerkartenvorverkauf der SG VTB/Altjührden startet ebenfalls an diesem Wochenende. Für die neue Spielzeit in der Oberliga Nordsee hoffen die Verantwortlichen, dass möglichst viele Zuschauer den Vareler Handballern die Treue halten. Mit dem Kauf einer Dauerkarte hat man seinen Stammplatz in der Manfred-Schmidt-Sporthalle sicher und bekommt so alle 13 Heimspiele zum Preis von 120 Euro (ermäßigt 110 Euro) zu sehen. Die neue Jugend-Dauerkarte für Jugendliche im Alter von 7 bis 17 Jahren kostet 50 Euro.

Die Saisontickets werden wie folgt zum Kauf angeboten: An diesem Samstag, 10. August, von 10 bis 13 Uhr findet der Vorverkauf bei Blumen und Pflanzen Lameyer (Achter de Gast 28) in Obenstrohe statt. Weiter geht es am Donnerstag, 15. August, von 9 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr bei der Vareler Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg (Marktplatz 5). An den Vorverkaufstagen wird auch jeweils ein Spieler der SG vor Ort sein und den Kartenkäufern für Gespräche zur Verfügung stehen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.