• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG VTB/Altjührden verliert Spiel und Behrends

18.02.2019

Varel Das Warten geht weiter: Auch im zehnten Anlauf dieser Saison haben die Drittliga-Handballer der SG VTB/Altjührden einen Sieg in fremder Halle verpasst. Das stark ersatzgeschwächte Team von Trainer Christian Schmalz unterlag am Sonntagabend beim Northeimer HC mit 21:25 (11:14) und wartet auswärts damit weiterhin auf den zweiten Punktgewinn.

Zugleich gab der Club eine weitere Hiobsbotschaft bekannt. Nach Torjäger Lukas Kalafut (Kreuzband-OP) ist auch für Rechtsaußen Jan-Uwe Behrends die Saison gelaufen. Anhaltende Schulterprobleme, durch die der 35-jährige Routinier, der schon gar nicht mehr mit nach Northeim gereist war, bereits im Vorjahr diverse Spiele verpasst hatte, machen eine Operation unumgänglich.

Statistik

3. Liga West

Northeimer HC - SG VTB/Altjührden 25:21 (14:11)

Northeimer HC Stammer, Gobrecht - Schlüter 1, Iliopoulos 4, Lange 5/1, Seekamp 1, Lutze 2, Hempel, Hoppe 3, Wilken 2, Stöpler 2, Gerstmann 4, Wodarz 1.

SG VTB/Altjührden Stasch, Seefeldt - Schildknecht 2, Brötje 1, Janßen, Summa 10/1, Söndergaard 2, Thünemann, Straten, Danielsen, Abram 4, Rhode 2.

Siebenmeter 1/1 Northeim – 3/1 SG VTB.

Strafminuten 8 NHC – 6 SG VTB.

Schiedsrichter Christian Kroll und Emanuel Oliver Polke (Berlin).

Zuschauer 312.

Stationen 2:3 (4.), 5:4 (10.), 7:5 (17.), 9:5 (21.), 11:6 (22.), 12:8 (24.), 14:11 (Hz.) – 16:14 (36.), 18:14 (41.), 21:16 (46.), 22:19 (51.), 24:19 (56.), 24:21 (59.), 25:21 (Endstand)

Nächstes Spiel SG VTB/Altjührden - SG Menden Sauerland Wölfe (Sonnabend, 19.30 Uhr, Manfred-Schmidt-Sporthalle Altjührden).

Bis auf Weiteres fehlen zudem Kevin Langer (Bänderverletzung im Fuß) und Patryk Plasczak (OP nach Blutstau im Bein). „Wie es aktuell aussieht, bekommen wir keinen Spieler dazu“, erklärte Varels Sportlicher Leiter Christoph Deters am Sonntag trotz der Personalnot im Abstiegskampf: „Der Spielermarkt gibt für unsere Verhältnisse leider nicht so viel her, was in unser Budget passt und was uns gleichzeitig weiter bringt.“

In Northeim im südwestlichen Harzvorland hatten die Friesländer die Partie bis zum 5:5 (11. Minute) komplett offen gestalten können, ehe die heimstarken Gastgeber sich über 7:5 (17.) auf 9:5 (21.) absetzen konnten, weil die SG zehn Minuten lang ohne eigenen Treffer geblieben war. „Wir haben viele Sachen vorne gut herausgespielt, aber im Abschluss zu viel liegen gelassen“, bedauerte Deters.

Immerhin fruchtete beim Stand von 11:6 (22.) die Umstellung der Abwehr von 6:0 auf eine 5:1-Formation, sodass Varel nach Wiederbeginn angeführt von Dennis Summa (10/1) auf zwei Treffer zum 14:16 (36.) verkürzen konnte. Danach war aber wieder Northeim am Zuge und zog über 18:14 (41.) auf 21:16 (46.) davon.

Doch noch gaben sich die Friesländer, bei denen Routinier Andre Seefeldt nach der Pause das Tor hütete, nicht geschlagen und verkürzten neun Minuten vor dem Abpfiff noch einmal auf 19:22 (51.). „Wir hatten danach sogar drei große Chancen, um noch weiter heranzukommen, haben aber teils frei verworfen“, ärgerte sich Deters. Zwei NHC-Treffer in Folge zum 24:19 (56.) sorgten für die Vorentscheidung. „Schade, es wäre mehr drin gewesen“, bilanzierte der Sportliche Leiter: „Aber leider haben wir uns im Angriff selbst geschlagen.“

Coach Schmalz sah unterm Strich eine „ordentliche Steigerung“ gegenüber der vorherigen 19:30-Pleite in Volmetal: „Wir waren gallig in der Abwehr, haben nie nachgelassen und bis zum Schluss aufopferungsvoll gekämpft – auch wenn nicht alles geklappt hat.“ Die Niederlage sei verdient gewesen, weil zu viele Chancen ungenutzt blieben: „Aber ich nehme mit, dass trotz aller personellen Widrigkeiten Leben in der Truppe ist. Daher bin ich mir sicher, dass wir am Samstag zu Hause gegen Menden noch einen draufsetzen werden.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.