• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

VTB hofft zu Hause auf Kehrtwende

09.02.2019

Varel /Jever Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des Vareler TB sind am Sonntag beim Heimspieltag in der Pflicht. Heimrecht haben auch die Bezirksklassen-Frauen des MTV Jever. Auswärts spielen die VTB-Landesliga-Männer.

  Männer: Landesliga

An diesem Sonnabend um 14 Uhr hofft der Vareler TB in der Sporthalle Am Haarenesch beim Oldenburger TB IV auf eine erfolgreiche Revanche. Gegen eine zwar nicht so dynamische, aber dafür umso routiniertere Truppe war das Hinspiel in eigener Halle sang- und klanglos 0:3 verloren gegangen, nachdem der VTB sich zuvor gegen den TV Baden im Tie-Break verausgabt hatte.

„Der OTB hat die beiden letzten Spiele verloren, wir das letzte knapp. Das wäre jetzt schon gut, die zweite Tabellenhälfte auf Distanz zu halten – eine gute Chance haben wir allemal“, sagt VTB-Spielertrainer Christian Jünger. Vermutlich reisen die Vareler nur mit sieben Mann (aber immerhin nahezu die erste Sechs) an. „Das gefällt mir nicht so gut, da einfach die Optionen fehlen“, sagt Jünger. Lars Janssen, Eckhard Johanning und Hartmut Gundlach sind unterwegs, Hannes Schulz und André Schade stehen berufsbedingt schon die ganze Saison nicht zur Verfügung, und Florian Bruness, Sebastian Wosnitza sowie Karsten Meemken sind aus gesundheitlichen Gründen noch nicht wieder dabei: „Eigentlich haben wir einen großen Kader – eigentlich.“

  Frauen: Bezirksliga

An diesem Sonntag ab 11 Uhr wollen die Volleyballerinnen des Vareler TB mit zwei Siegen gegen Elsfleth und Nordenham II in der Sporthalle an der Arngaster Straße die Abstiegsplätze verlassen. „Das wäre wichtig, um den Abstiegsplatz gegen den Relegationsplatz mit Elsfleth zu tauschen und endlich auf Tuchfühlung mit dem Mittelfeld zu kommen“, sagt VTB-Trainer Andreas Sinke. Varel geht als klarer Favorit in diesen Heimspieltag, da die Spiele in der Hinrunde jeweils mit 3:0 gewonnen wurden.

„In Elsfleth waren wir nur im dritten Satz nachlässig, haben ihn am Ende aber noch zu unseren Gunsten entschieden. Und auch wenn Nordenham II soeben einen Achtungserfolg in Elsfleth geschafft hat, sollte uns das nicht in Panik versetzen. Wir werden unser Spiel durchziehen und mit Aufschlagdruck den Gegner zu Fehlern zwingen. Im Training wurde gut gearbeitet und alle sind hoch motiviert“, sagt Sinke. Personell ist der VTB bestens aufgestellt, so dass der Trainer an zwei Siegen keine Zweifel hat.

  Bezirksklasse

Zwei Heimsiege gegen Schlusslicht SV Viktoria Elisabethfehn und den Tabellenvierten Bürgerfelder TB stehen für Aufstiegsaspirant MTV Jever an diesem Sonnabend ab 15 Uhr in der Sporthalle des Mariengymnasiums auf dem Aufgabenzettel. Gegen den Tabellenletzten vom Fehn dürfte einen klarer 3:0-Sieg nur Formsache sein, zumal Viktoria in zehn Spielen nur einen Punkt holen konnte. Schwieriger für die Mannschaft von MTV-Trainer Volker Preuß wird da schon die Partie gegen den Tabellenvierten aus Bürgerfelde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.