• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

VTB-Frauen klettern auf Platz zwei

27.09.2017

Varel /Jever Ein erfolgreiches Wochenende hat es für die friesländischen Volleyball-Mannschaften gegeben.

 Frauen, Bezirksliga

Aufatmen bei Andreas Sinke, Trainer des Vareler TB, schon vor der ersten Heimpartie gegen den FTC Hollen II. Entgegen der Ankündigung, war in Maren Lehmann doch noch eine der beiden etatmäßigen Mittelangreiferinnen dabei, was dem Vareler Angriffs- und Blockspiel deutlich half. „Mit unserer Erfahrung konnten wir die junge Truppe aus Hollen gut in Schach halten, ohne dabei zu glänzen und uns ein Bein ausreißen zu müssen“, erklärte Sinke. Mit 25:10, 25:18 und 25:11 fuhr der VTB einen klaren Sieg ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Partie des Tages gegen den SV Nortmoor wurde es dann deutlich spannender – zumal die Ostfriesinnen eine eingespielte Truppe sind, die viele Bälle in der Abwehr holt. In den Sätzen eins (25:22) und zwei (25:17) erspielte sich der VTB jeweils frühzeitig einen komfortablen Vorsprung. Aber zur Mitte der Sätze nahm der Druck dann zunehmend ab, so dass Nortmoor den Rückstand noch verringern konnte. Wirklich gefährlich wurde es für den VTB aber nicht – anders dann der dritte Durchgang.

Im Gefühl des sicheren Sieges verschliefen die Varelerinnen den Anfang und liefen bis kurz vor Ende dieses Satzes immer mit mindestens drei Punkten Rückstand hinterher. Dann erwachte jedoch der Kampfgeist der VTB-Mädels rechtzeitig wieder. Sie besannen sich auf ihre Stärken, druckvolle Aufschläge und ein gutes Block-Abwehrverhalten, und gewannen den Satz noch mit 25:23. „Mit drei Siegen aus vier Spielen können wir durchaus zufrieden sein“, betonte Sinke: „Jetzt geht es erstmal in eine vierwöchige Spielpause, bevor dann am 21. Oktober die Partie bei der VG Aschendorf/Papenburg folgt.“

 Männer, Kreisliga

Ebenfalls siegreich konnten die Volleyballer des MTV Jever ihr Nachhol-Heimspiel gegen SV Hage II gestalten. In der Sporthalle des Mariengymnasiums setzten sich die Marienstädter recht souverän mit 3:1 (15:25, 25:15, 25:18, 25:20) durch und verbesserten sich in der Tabelle zugleich auf den dritten Rang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.