• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Lauf Geht’s In Varel: Endspurt zum Halbmarathon in Oldenburg

16.10.2018

Varel Während viele Menschen den Sonntagmorgen zum Ausschlafen nutzen, sind sie schon in ihre Laufschuhe geschlüpft: die Teilnehmer der NWZ-Aktion „Lauf geht’s“. Gemeinsam in sechs Monaten zum Halbmarathon, so lautet ihr Ziel. Sie wollen den Halbmarathon am 21. Oktober in Oldenburg schaffen oder zumindest den 10-Kilometer-Lauf. Eine Gruppe hat sich auch in Varel auf den großen Tag vorbereitet. Am Sonntag trafen sich die Männer und Frauen zur letzten gemeinsamen Trainingseinheit.

Das Sportangebot wurde von Dr. Wolfgang Feil, einem der renommierten deutschen Sportwissenschaftler, entwickelt. Es kombiniert Trainingsmethodik mit Ernährungslehre. Seit dem Frühjahr trainieren Gruppen im gesamten Verbreitungsgebiet der Nordwest Zeitung. Die Vareler Teilnehmer werden von Norman Ihle und Thomas Trukatis betreut.

Die Läufer haben einen auf ihren Fitnesszustand und ihre Leistung abgestimmten Trainingsplan erhalten. Viermal pro Woche trainieren sie – dreimal alleine und sonntags in der Gruppe. „In der Gruppe macht es mehr Spaß“, weiß Thomas Trukatis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ein typischer Anfängerfehler ist es, zu schnell zu viel erreichen zu wollen“, erklärt er. Der Körper müsse sich langsam an die Belastung gewöhnen. Anfangs waren viele euphorisch, „Im April hatten sich 86 Leute gemeldet“, erzählte der Trainer, heute sind noch 30 dabei, „doch die sind gut drauf, man merkt, dass sie das schaffen wollen“, sagt Thomas Trukatis.

Am Sonntagmorgen kam auch Bianca von Häfen-Peters aus Obenstrohe zum Treffpunkt am Vareler Wald. Die 45-Jährige hat sich dazu entschieden, weil „Fitnessstudio ist nicht so meins.“ Das Laufen an der frischen Luft macht ihr Spaß. Sie habe nette Leute kennengelernt. Vor allem freue sich Bianca von Häfen-Peters, dass sie schon zehn Kilo abgenommen hat.

Das sonntägliche Training macht es einfach, „da zieht einen unsere fröhliche Gruppe mit“, sagt sie. Für den 21. Oktober nimmt sie sich vor, die Strecke zu schaffen: „Aber ich mache mir dabei gar keinen Druck.“

Heiko Tönjes betreibt Sport indes „eigentlich schon immer“. Er spielt Fußball und fährt Rad. „Aber so viel gelaufen bin ich noch nie“, erzählt der 57-jährige aus Butjadingen in der Wesermarsch. „Durch das Training und die Ernährungsumstellung kann man das Ziel erreichen. Mein Körper hat sich schon darauf eingestellt“, sagte er. Als Ziel habe er sich gesetzt, den Halb-Marathon in unter zweieinhalb Stunden zu laufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.