• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Mensch des jahres in Varel: „Mit Parkinson ist alles möglich“

18.11.2020

Varel „Es gibt viele Gründe, Norbert Hase als Menschen des Jahres vorzuschlagen“, sagt Andrea Janssen und weiß gar nicht, wo sie anfangen soll: Der Vareler Norbert Hase hat einen neuen Stützpunkt von „Ping Pong Parkinson“ in Varel gegründet, er arbeitet mehrmals in der Woche ehrenamtlich für die Tafel in Varel und hat in diesem Sommer eine 220 Kilometer lange Wanderung absolviert. „Damit wollte er zeigen, dass Parkinson nicht das Ende ist, sondern dass, wenn man medikamentös gut eingestellt ist, noch alles möglich ist“, sagt Andrea Janssen und schlägt Norbert Hase als dritten Kandidaten für die Aktion Mensch des Jahres vor.

Zwölf Jahre Parkinson

Norbert Hase war 40 Jahre alt, als bei ihm vor zwölf Jahren Parkinson diagnostiziert wurde. Mit Laufen und Tischtennis hält er seine Krankheit in Schach. Seine Arbeit als Lagerleiter wurde zu beschwerlich. Konzentrationsprobleme und körperliche Beeinträchtigungen führten dazu, dass er 2018 in Rente gehen musste.

Seitdem kämpft er mit Medikamenten und Sport gegen die Krankheit an. Er gründete im VTB den Vareler Stützpunkt der Initiative „Ping Pong Parkinson“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 52-Jährige ist ehrgeizig, nächstes Jahr möchte er in Berlin an der Weltmeisterschaft des Internationalen Tischtennisverbandes für Parkinsonerkrankte teilnehmen – und gewinnen.

Hitze und Regen getrotzt

In der Corona-Krise hatte Norbert Hase zunächst keine Möglichkeit, Tischtennis zu spielen und hat das Wandern für sich entdeckt. Im Sommer ist er 220 Kilometer auf dem Störtebecker-Wanderweg entlanggewandert, der von Leer über Emden entlang der Nordseeküste bis nach Wilhelmshaven führt. Er hat zuerst Hitze und dann Dauerregen getrotzt. Und das alles, um zu zeigen, dass man auch mit Parkinson viel bewegen kann. „Man wächst über sich hinaus und wundert sich, was man kann.“ Auch für nächstes Jahr hat er sich einiges vorgenommen: Er möchte auf dem Jacobsweg in Spanien laufen.

Norbert Hase engagiert sich zudem bei der Tafel, um etwas zurückzugeben: „Als es mir schlecht ging, haben sie mir geholfen“, sagt er.

Drei Kandidaten

Norbert Hase ist der dritte Kandidat für die Aktion Mensch des Jahres. Vorgeschlagen wurden zudem der 16-jährige André Jodanow für sein vielfältiges soziales und musikalisches Engagement und als Gruppe die Oldtimer-Experten Wilhelm Papen, Ulrich Indefrey und Claas Penning, die unter anderem ein Hansa-Automobil aus den 1920er Jahren wieder flott gemacht haben.

Leser schlagen Kandidaten vor

Sie helfen Bedürftigen in Notlagen, stehen Menschen bei den Problemen des Alltags zur Seite oder setzen sich in einem Verein für das Gemeinwohl ein. Wer sich auf diese Weise engagiert, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten, ist ein Vorbild und verdient höchste Anerkennung. Die Nordwest-Zeitung sucht zum elften Mal Varels Menschen des Jahres. Auch Gruppen können vorgeschlagen werden. Wer sich mit einem Vorschlag an der Wahl zu Varels Menschen des Jahres 2020 beteiligen möchte, muss einfach nur die diese Nummer wählen:

01378-407747

Hinterlassen Sie nach der Ansage Ihren Namen, Ihre Adresse sowie Ihre Telefonnummer. Danach nennen Sie uns bitte den Namen Ihres Kandidaten, den Sie vorschlagen möchten, sowie dessen Anschrift und Telefonnummer – falls bekannt. Die Redaktion des „Gemeinnützigen“ meldet sich dann. Anrufe aus dem Festnetz kosten 50 Cent. Mobilanrufe können teurer sein. Wer möchte, kann seinen Vorschlag mit allen Angaben aber auch direkt in der Redaktion des „Gemeinnützigen“ an der Schlossstraße 7 in Varel vorbeibringen, anrufen unter Tel. 04451/99882500 oder eine E-Mail schicken an red.varel@nwzmedien.de. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2021.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.