• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Bezirksligist BV Varel überwintert an Tabellenspitze

30.11.2018

Varel /Obenstrohe Die beiden klassenhöchsten friesischen Badminton-Teams haben zum Schläger gegriffen.

Der letzte Punktspieltag in diesem Jahr ist für die Frauen und Männer des BV Varel mit einem Sieg und einer Niederlage zu Ende gegangen. In Rastede trafen die Vareler zunächst auf den SV Warsingsfehn. Dabei sicherten sie sich den ersten Punkt im Damendoppel, indem Silvia Grotelüschen und Petra Theile ihre Gegner nervenstark in drei spannenden Sätzen (15:21, 21:9, 22:20) bezwangen.

Im ersten Herreneinzel setzte sich Dominik Helms mit 21:15, 21:17 gegen Wilko Renken durch. Allerdings sollten dies die letzten Punkte für den BV Varel im Duell mit dem Tabellenvierten bleiben, sodass die Friesländer mit 2:6 den Kürzeren zogen. Es war erst die zweite Niederlage der laufenden Saison

In der zweite Begegnung des Tages gegen den Post SV Leer II lief es besser für das BVV-Team. Schon in den beiden Herrendoppeln sowie im Damendoppel fuhren die Vareler Siege ein. So konnten sich sowohl Dominik Helms/Sascha Reimers im ersten Herrendoppel (21:19, 21:13) als auch Michael Mense und Matthias Leitz im zweiten Herrendoppel (21:14, 19:21, 21:12) gegen ihre Gegner durchsetzen. Grotelüschen/ Theilen siegten 21:8, 21:16.

Die entscheidenden zwei Punkte zum Gesamtsieg erspielten Helms und Reimers in ihren Einzeln, sodass die Vareler das Jahr mit einem 5:3-Sieg abschließen und an der Tabellenspitze überwintern. Weiter geht es erst am 27. Januar 2019 in eigener Halle.

Bezirksklasse

Mit dem vierten Remis in dieser Saison halten die Akteure des TuS Obenstrohe zwar den Oldenburger TB II weiter auf Distanz. Das Ziel sich aber im direkten Duell vom TB abzusetzen, verpassen die erneut ersatzgeschwächten Obenstroher.

So ging schon vor dem ersten Ballwechsel das zweite Herrendoppel kampflos verloren. Das erste Herrendoppel Arne Richter und Stefan Wagner (21:18, 12:21, 14:21) unterlag ebenso wie das Damendoppel Nicole Neuber und Nadja Gasic (14:21, 13:21). Auch im Dameneinzel konnte Gasic nicht die Wende einleiten (8:21, 5:21).

Nichts anbrennen ließ indes Guido Neuber im ersten Herreneinzel (21:11, 21:4) – das Startsignal zur Aufholjagd. Ebenfalls erfolgreich waren Guido und Nicole Neuber im gemischten Doppel (21:11, 21:16) sowie Arne Richter im dritten Herreneinzel (21:15, 21:18). Eng ging es im zweiten Herreneinzel zu, in dem Stefan Wagner bis ans Limit ging und dem TuS mit 22:20 und 21:14 zumindest das Unentschieden rettete.

Dass Wagner in diesem Spiel zu viele Körner gelassen hatte, zeigte sich dann in der Partie gegen den noch um den Aufstieg mitspielenden TV Metjendorf IV. Er unterlag seinem Gegner mit 8:21 und 12:21. Auch im ersten Herrendoppel (8:21, 8:21) und im Dameneinzel (7:21, 7:21) hatte der TuS nichts zu bestellen.

Siege im Einzel steuerten indes Richter (21:18, 21:15) und nach Abwehr eines Matchballes Guido Neuber (21:15, 19:21, 24:22) bei. Obwohl die Partie durch das erneut kampflos verlorene zweite Herrendoppel schon entschieden war, gaben Guido und Nicole Neuber im Mixed noch mal alles. Sie gewannen nerven- und kampfstark mit 21:16, 16:21 und 21:19. An der 3:5-Niederlage gegen die Favoriten änderte dieses jedoch nichts mehr.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.