• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Wo Kampfkunst auf Klassik trifft

10.03.2018

Varel Fasziniert und gebannt haben die Gäste bei der Sportgala im Vareler Tivoli aus Anlass der Sportlerwahl in Friesland den Auftritt der Black Belt Artists verfolgt. Die in Bockhorn beheimateten Karateka wurden am Donnerstag für ihre ebenso atemberaubende wie außergewöhnliche Darbietung mit lang anhaltendem, donnerndem Applaus belohnt.

Erst am Montag waren Malin Nebel, Silke Auffarth, Moritz Roth und Jörg Auffarth zurückgekehrt von ihrer Tour aus Süddeutschland. Dort waren sie live mit den Berliner Symphonikern, dem großen Ernst-Senff-Chor, Opernsängern, Hip-Hoppern, Artisten sowie Ballett-Tänzern auf großen Bühnen aufgetreten. In Varel zeigten sie nun einen kleinen Ausschnitt aus ihrer Show „Dancin’ Carmina“.

Entstanden ist die Gruppe unter der Leitung von Jörg Auffarth aus der Karate-Abteilung des JV Bockhorn. Die Kampfsportler haben dabei ein völlig neues Cross-Over-Genre entwickelt: Karate zu klassischer Musik. „Das gab es so noch nie“, erklärte Jörg Auffarth nach dem beeindruckenden Auftritt.

Mit der aufwendigen Show habe der Berliner Produzent, Dirigent und Echo-Klassik-Preisträger Christoph Hagel eine völlig neue Inszenierung zur Kantate Carmina Burana von Carl Orff zusammen mit Darstellern aus den verschiedensten Künsten und ganz eigenen Choreografien auf die Bühne gebracht. „Die Show hat schon fast 20 000 Zuschauer begeistert. Es gab Standing Ovations in Berlin, München und Nürnberg“, berichtete Auffarth: „Es ist eine Energie geladene Grenzüberschreitung – rasant getanzt, spektakulär und in jedem Falle extrem unterhaltsam.“ Und dabei so erfolgreich, dass die Tour Anfang nächsten Jahres fortgeführt werde.

Für einen weiteren Höhepunkt im Rampenlicht sorgte Leon Wolf vom Duo „Guitarmezzo“, der auf der Bühne „I’m Yours“ von Jason Mraz in einer Akustikversion zum Besten gab. Zuvor hatte er gemeinsam mit Dominik Banaschek (Gitarre) schon beim Sektempfang der 140 Gäste ebenso für den musikalischen Rahmen gesorgt, wie während des geselligen Parts der Sportgala nach der Siegerehrung.

Nach verschiedenen Stationen im friesischen Nord- und Südkreis hatte die Sportlerehrung nun bei der 24. Auflage erstmals im Vareler Tivoli Station gemacht – und damit in unmittelbarer Nähe zur Vareler NWZ-Redaktion an der Schloßstraße 7. Und damit passend zum Jubiläum „200 Jahre Der Gemeinnützige“, das in diesem Jahr mit vielen Aktionen gefeiert wird, wie NWZ-Redaktionsleiter Olaf Ulbrich den Gästen in seiner Moderation erläuterte.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/friesland/fotos 
Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-friesland 
Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2510

Weitere Nachrichten:

JV Bockhorn | Sportlerwahl

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.