• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Beachtennis: Vareler holen Vizemeisterschaft auf Sand

02.08.2016

Schillig Dass Tennis statt auf roter Asche, Rasen oder Kunstbelag auch im weichen Nordsee-Sand gespielt werden kann, bewiesen am Wochenende wieder deutlich über 100 Aktive eindrucksvoll am Strand von Schillig. Bereits zum 15. Mal wurden dort die Landesmeisterschaften des Niedersächsischen Tennis-Verbandes (NTV) ausgespielt – im Frauen- und Männer-Doppel sowie im Mixed. Wieder kamen dabei international anerkannte Paddle-Beach- Tennisschläger anstelle der normalen Tennisschläger zum Einsatz.

Viel Sand aufgewirbelt

Bei den Männern wirbelten dabei in Yannick Staschen und Moritz Höltermann auch zwei Akteure des TV Varel viel Sand auf und wurden am Ende Vize-Landesmeister hinter Justus Herbert und Lars Bosselmann vom TC VfL Osnabrück. Auch bei den Frauen setzte sich ein Duo dieses Vereins durch: Christin Meyer und Sarah Bolsmann. Derweil sicherten sich Jannis Unland und Sarah Bolsmann aus Osnabrück die Meisterschaft im Mixed.

Erstmals wurde in Schillig parallel zur Meisterschaft auch ein internationales Turnier mit ITF-Wertung angeboten. Gemeldet hatten dazu 16 Männerteams, die um erste Weltranglistenpunkte der International Tennis Federation (ITF) kämpften.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der offenen Männerkonkurrenz der NTV-Titelkämpfe waren 30, bei den Frauen 20 und im Mixed 36 Teams gestartet. „Mit 150 Teilnehmern handelte es sich damit um das bundesweit größte Beach-Tennis-Turnier“, verkündete NTV-Vizepräsident Reiner Beushausen stolz. Auch das zweistündige Trainingscamp vor dem Turnier sei gut angenommen worden.

So nutzten rund 30 Teilnehmer die Chance, sich auf dem ungewohnten Untergrund den letzten Schliff für das Turnier zu holen. „Das Trainingscamp war eine super Idee“, lobte auch Studentin Larissa Hogrefe aus Göttingen: „So konnte ich vor meinem ersten Beach-Tennis-Turnier schon ein paar Erfahrungen sammeln – auch mit dem neuen Spielgerät.“

Beim NTV-Turnier wurde im späteren Turnierverlauf zum dritten Mal ein Mannschaftswanderpokal ausgespielt. Die drei besten Teams aus einem Verein kamen in die Wertung. „Mit dem Mannschaftspokal wollen wir das Teamgefühl noch weiter stärken und versuchen mehrere Teams aus einem Verein zur Teilnahme zu motivieren“, unterstrich Beushausen.

Den Pokal sicherte sich diesmal der TC VfL Osnabrück mit 65 Punkten und deutlichem Abstand vor dem TC Sösetal-Förste.

Die Premiere des ITF-Turniers gewann ein Duo aus Aruba, einer Insel in der südlichen Karibik. Im Finale gab es einen spannenden Drei-Satz-Krimi gegen das topgesetzte deutsche Duo Oliver Munz/Tobias Notter, der erst im Tiebreak mit 5:7, 6:3, 7:6 (4) entschieden wurde. Für John Herrera war es der erste ITF-Titel, während Foek bereits den siebten Turniersieg auf internationaler Bühne feierte. Herrera und Foek lobten das Turnier unisono, waren begeistert von der perfekten Organisation und den zahlreich erschienenen Zuschauern.

Viele Neugierige

So waren viele Neugierige von den umliegenden Strandabschnitten gekommen und feuerten alle vier Finalisten kräftig an – teilweise sogar mit der „La Ola“. Auch das deutsche Nationalmannschaftsdoppel im Beachtennis Munz/Notter lobte das Turnier, zeigte sich beeindruckt von der Atmosphäre und kündigte an, im kommenden Jahr Revanche nehmen zu wollen.

„Vielleicht wirkten im ersten Anlauf die Termini ITF-Turnier und Weltranglistenpunkte etwas einschüchternd, aber es kann wirklich jeder mitspielen“, hofft Beushausen 2017 auf eine größere Teilnehmerzahl. Auf jeden Fall soll es dann auch eine Frauenkonkurrenz geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.