• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

TENNIS TV-M: Vareler sind am Ende nervenstärker

19.01.2010

VAREL Zweites Spiel, zweiter Sieg, doch diesmal mussten sich die Spieler des Tennisvereins Varel gegen den Bezirksliga-Gegner Auricher TC mächtig ins Zeug legen, um am Ende einen 4:2-Sieg zu erringen. 8:7-Sätze und 76:71-Spiele verdeutlichen die Spannung.

1. Bezirksliga, Männer: Hart umkämpft waren alle vier Einzel. Der Vareler Jan-Philip Hupasch verlor sein Spiel gegen Jakob Meinhold mit 3:6 und 5:7. Marc-Andre Hase glich für die Friesländer nach drei Sätzen gegen Stefan Schlee aus. Hase siegte mit 3:6, 6:4 und 7:5. Der „Ostfriese“ Trutz Pohlenz nahm dem Vareler Jens Bicker in beiden Sätzen jeweils ein Aufschlagspiel ab. Dadurch siegte er mit 6:4 und 6:4. Den 2:2-Ausgleich für die Vareler stellte Mikael van Ee durch einen Drei-Satz-Sieg über Jan-Erik Isermann her. 6:3, 4:6 und 6:2 endete das vierte Einzel dieser Partie. In den anschließenden Doppel stellten die Auricher ihre beiden besten Spieler, Meinhold und Schlee, gegen Hupasch/van Ee auf. Dieser Schachzug ging nicht auf, weil die Vareler in den entscheidenden Passagen des Spiels nervenstärker waren. Sie siegten mit 6:4, 4:6 und 6:3. Hase/Bicker gegen Pohlenz/Isermann endete 6:2 und 6:4, so dass die Gastgeber knapp, aber nicht

unverdient zwei weitere Punkte erringen konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. Bezirksliga, Frauen: Erneut mussten die Spielerinnen des TV Varel eine Niederlage hinnehmen. Sie verloren bei SW Oldenburg mit 2:4. In den Einzeln konnten die ersatzgeschwächten TVV-Spielerinnen nur durch Kerstin Ligthart punkten. Sie gewann mit 6:3, 6:3. Zuvor verloren Hannah Staschen (1:6, 3:6), Henriette Reiche (6:7, 3:6) und Gesa Tiller (1:6, 6:7). Den zweiten Punkt für die Friesländerinnen sicherte das Doppel Reiche/Ligthart mit 6:3, 6:2. Staschen/Tiller unterlagen mit 1:6, 6:3, 2:6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.