• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Viel Freude bei Startern und Organisatoren

19.08.2013

Schortens Prächtige Stimmung auf und an der Strecke herrschte beim 27. internationalen Jever-Fun-Lauf am Sonnabend schon weit vor dem abschließenden Hauptrennen über 10 englische Meilen während der Bambini- und Schülerläufe sowie Volksläufe über 10 und 5 km (diese Distanz meisterten auch viele Nordic-/Walker). Tausende Zuschauer feuerten die Spitzenathleten, aber auch alle Volks- und Hobbyläufer frenetisch an.

Während sich das Veranstalterteam des HFC um Organisationsleiter Rudi Budweg über die beeindruckende Zahl von insgesamt 2116 zufriedenen Startern freute, sicherte sich über 10 km (575 Finisher) U-23-Läufer Rene Menzel (Paderborn, Jg. 1992) in 32:39 Min. nicht nur den Tagessieg in Schortens. Er holte zudem wichtige Punkte für den Nachwuchs-Lauf-Cup der Vereinigung herausragender Laufveranstaltungen „German Road Races“ (GRR), mit der die besten deutschen Nachwuchsläufer gefördert, gewürdigt und ausgezeichnet werden. Der ehrgeizige 21-Jährige, der im September bei den deutschen Meisterschaften über 10 km mit einer 31er-Zeit aufs Siegerpodest laufen will, siegte vor David Valentin (TV Norden/33:54 Min.) und Ingo Janssen (Emder LG/34:01 Min.).

Erste Frau im Ziel über 10 km war die Leipzigerin Laura Clart (38:21 Min./Jg. 1994), die sich bei dem Rennen derart verausgabt hatte, dass sie nach dem Zieleinlauf kurz bei den Sanitätern des Deutschen Roten Kreuzes wieder aufgepäppelt werden musste. Bei der Siegerehrung konnte Clart aber schon wieder genauso strahlen wie die zweitplatzierte Felicita Vielhaber aus Essen (38:48 Min.) und die drittplatzierte Carina Schipp aus Leipzig (39:31 Min.).

Über 5 km siegte bei den Männern Lukas Bosmans (Hayen) in 16:37 Min. vor Lennart Tiller vom TuS Zetel (16:42 Min.). Den Sieg bei den Frauen sicherte sich Lale Nottrodt vom 1. TCO „Die Bären“ Oldenburg (20:40 Min.).

„Alles ist super gelaufen“, zog Budweg am Ende des Tages erschöpft, aber zufrieden ein positives erstes Resümee: „Es gab keine Verletzten, das ist die Hauptsache, die Zeiten sind nur Nebensache. Die Leute sollten mit Spaß nach Schortens kommen und zufrieden wieder nach Hause fahren. Das ist geglückt.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.