• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Vier Mannschaften liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen

31.10.2011

FRIESLAND Spannender geht es kaum noch: Nach 13 Spieltagen liegen gleich vier Mannschaften in der Fußball-Kreisliga punktgleich mit 25 Zählern an der Tabellenspitze. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses führt der 1. FC Nordenham (45:11 Punkte) vor Rot-Weiß Sande (41:14), SV Gödens (40:19) und STV Voslapp (27:21). Im Kellerduell kam Obenstrohe II derweil über ein 1:1-Unentschieden gegen Schlusslicht Hooksiel nicht hinaus.

TuS Obenstrohe II – FC Nordsee Hooksiel 1:1. Der Versuch der Obenstroher, den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herzustellen, ist gründlich misslungen. Am Ende mussten die Gastgeber sogar froh sein, einen Punkt gewonnen zu haben. Nach zehn Minuten brachte Kaiser Hooksiel in Führung. In der Folgezeit igelten sich die Gäste hinten ein und verteidigten die Führung geschickt. Erst in der Schlussminute gelang Obenstrohe per verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich.

Tore: 0:1 Kaiser (10.), 1:1 Sulak (90., Foulelfmeter).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gelb-Rot: Markus Doyen (87./Hooksiel).

FC Zetel – Rot-Weiß Tettens 2:2. Die Gastgeber kamen nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem verdienten 2:2-Unentschieden. In den ersten 45 Minuten machten die Zeteler einfach viel zu wenig. Zudem fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. Erst nach dem 0:2 fanden die Platzherren besser in die Partie. Als Bastian Bahr mit einem fulminanten 22-Meter-Schuss den Anschlusstreffer erzielte (82.), wollte Zetel noch mehr. Das gelang schließlich noch durch Jascha Meine.

Tore: 0:1 Pierre Weiß (32.), 0:2 Gerdes (55.), 1:2 Bahr (82.), 2:2 Meine (86.).

Gelb-Rot: Serdal Undav (88./Zetel).

Heidmühler FC II – Rot-Weiß Sande 0:3. Die offensiv ausgerichteten Sander dominierten von Beginn an. Der Führungstreffer der Gäste fiel allerdings erst kurz vor dem Seitenwechsel, als Jannis Chrissochoidis zur Stelle war und das 0:1 markierte (44.). Nach der Pause kamen die Gastgeber mit dem Willen aus der Kabine, den Spieß noch einmal umzudrehen. Als Wunder nach einem Konter schließlich zum 0:2 traf, war die Partie gelaufen. „Die Niederlage geht in Ordnung, ist aber mindestens um ein Tor zu hoch ausgefallen“, sagte HFC-Betreuer Peter Hilbinger nach dem Spiel.

Tore: 0:1 Chrissochoidis (44.), 0:2 Wunder (70.), 0:3 Rehbein (83.).

SG WangerlandAT Rodenkirchen 2:2. Auch mit zehn Mann – Tim Iwanow sah die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung (44.) – war Wangerland das spielbestimmende Team und hätte den Sieg verdient gehabt. „Das war ein absolut ungerechtes Unentschieden“, meckerte SG-Trainer Frank Weyerts. Rodenkirchen hatte großes Glück, als SG-Torjäger Benjamin Tiegges nach seinen beiden Toren in der ersten Hälfte in den zweiten 45 Minuten nur zweimal das Aluminium traf. „Ich bin richtig angefressen“, schimpfte Weyerts.

Tore: 0:1 (6.), 1:1, 2:1 Tiegges (30., 37.), 2:2 43., Foulelfmeter).

Rot: Tim Iwanow (44./Wangerland).

SV Gödens – BV Bockhorn II 3:3. Aufsteiger Bockhorn II hat einen verdienten Punkt aus Gödens entführt. Die Gastgeber waren nach einem zweimaligen Rückstand nicht in der Lage, die eigene 3:2-Führung in der 72. Minute über die Runden zu schaukeln. „Da sind wir noch nicht clever genug, so ein Spiel dann über die Zeit zu bringen. Mit so einer Leistung hatten wir es heute auch nicht verdient zu gewinnen“, ärgerte sich Gödens’ Trainer Rainer Hotopp über zwei verpasste Punkte. Bockhorns Jannik Lehnau vermieste mit seinem Treffer in der 77. Minute der Heimelf die gute Stimmung, die mit einem Dreier neuer Tabellenführer gewesen wäre.

Tore: 0:1 Küchel (41., Foulelfmeter), 1:1 Richter (48.), 1:2 Undav (52.), 2:2 Richter (65.), 3:2 Moldan (72.), 3:3 Lehnau (77.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.