• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Von Graftenrennern und Marienläufern

20.09.2011

JEVER Es war keine leichte Aufgabe für die Staffelkapitäne, ihre Teams unter den außergewöhnlichen Teilnahmekriterien für den ersten Graften-Staffellauf in Jever zu formieren. Die Teams mussten geschlechts- und generationsübergreifend gebildet werden.

Zunächst schickte Jevers Ausrufer Heiko „Charly“ Sanders am Sonntagnachmittag auf dem Schlossplatz die jüngsten Teilnehmer mit Schellengeläut auf die Startrunde. Sie mussten dann die Staffeln an ihre älteren Teamkameraden weiter geben.

Schnell zeichnete sich ab, dass die Staffel „women and men“ des MTV Hohenkirchen auf Erfolgskurs lief. Die zehnjährige Startläuferin Rieke Weinberg hatte schon in der Startrunde eine gute Zeit vorgelegt, Schlussläufer Matthias Dietrich (46) machte nach einer Gesamtlaufzeit der Staffel von 42,55 Minuten schließlich den Sieg der Wangerländer perfekt. Der erfolgreichen Staffel gehörten zudem Jan-Pieter Braun (24), Kathrin Dietrich (35) und Dieter Weinberg (42) an.

Auch Platz zwei ging mit einer Zeit von 45,54 Minuten an den MTV: Dem Team „Muttis und Bubis“ gehörten Robin Schick (11), Jennifer Rehberg (18), Mario Peters (34), Sascha Brader (41) und Anita van Jinnelt (46) an.

Über Platz drei durften sich die Sportler des Lauftreffs der Christuskirche in Cäciliengroden freuen. Lena Engel (12), Habbo Adden (25), Timo Redenius (30), Silke Wendeling (45) und Karl Adden (50) erreichten eine Gesamtlaufzeit von 46,05 Minuten.

Rolf Seifert (55) aus Jever führte als Schlussläufer seine Staffel „run and fun“ mit Unterstützung von Lennart Zemke, Miro Karstens, Tanja Wieben und Martina Popken mit einer Gesamtlaufzeit von 48,25 Minuten auf Platz 4. Auf den Plätzen 5 und 6 folgten zwei Staffeln, die Organisator Bernd Feldmann aus Einzelläufern zusammengestellt hatte.

Auf den weiteren Plätzen folgten die Teams „girls and boys“, „Rot-Runner“, „Marienläufer“, „Graftenrenner“, „Club Jeverland“ und die „Graftenstürmer“, deren Schlussläufer Kalli Fleßner von Ausrufer Heiko Sanders auf dem Hochrad ins Ziel eskortiert wurde.

Unterstützt wurde Organisator Bernd Feldmann bei der Premiere des Graftenlaufs vom Rotary-Club Jever-Jeverland, von der Tanzschule Bokelmann sowie von Telepoint und der Volksbank Jever. Für die Sieger gab es nicht nur Pokale, sondern auch Präsente jeverscher Geschäftsleute.

Feldmann freute sich über die gelungene Premiere: Sie könnte ein erster „Laufschritt“ zu einer neuen sportlichen Großveranstaltung in Jever sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.