• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Auszeichnung: Vorschläge kann jeder einreichen

07.01.2015

Varel /Jever Die Friesland-Medaille gibt es seit 1987. Eine weitere Auszeichnung für Bürger, die sich für Friesland engagieren, ist der Friesland-Taler. Zuletzt hatte der Zeteler Georg Eilers, der sich seit Jahrzehnten für die Geflügelzucht und den Rassegeflügelverein in Zetel engagiert, den Friesland-Taler bekommen (die NWZ  berichtete am 16. Dezember 2014). Wenn man die Liste der vergangenen zehn Jahre anschaut, fällt allerdings auf, dass eine große Zahl der Vorgeschlagenen und Ausgezeichneten aus dem Jeverland kommt. Dabei kann jeder Bürger Vorschläge beim Landkreis Friesland einreichen, betont Landkreissprecher Sönke Klug auf Nachfrage.

In den vergangenen zehn Jahren waren es 42 Männer und 15 Frauen sowie sieben Vereine und Institutionen, die mit dem Friesland-Taler ausgezeichnet wurden. Aus Bockhorn zum Beispiel die Sportpädagogin Elena Liebenthal (2004), aus Zetel der Friesensportler Wilhelm Bödecker (2010), das Deutsche Rote Kreuz in Varel erhielt die Auszeichnung 2007. Zu den Trägern der Auszeichnung gehören auch der frühere Regierungsbrandmeister Gerd Junker (2014), die Plattdeutschbeauftragten Georg Schwitters (Schortens) und Wolfgang Busch (Varel).

Damit gibt es nun in der Familie Busch zwei Träger mit dieser Auszeichnung: Thomas Busch, zweitältester Sohn des Plattdeutschbeauftragten Wolfgang Busch, erhielt den Friesland-Taler 2011 zusammen mit dem Premium-Aerotec-Betriebsratsvorsitzenden Jürgen Bruns. Damit würdigte der Landkreis das Engagement der beiden für den Erhalt des Standorts Varel als Zulieferbetrieb für die Luftfahrtindustrie (ursprünglich drohten Schließung oder Verkauf des Zerspanungswerks).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Etwas kleiner ist die Zahl der Träger der Friesland-Medaille. Sie beginnt mit Hermann Ehlts und Karl Harms (1987), Träger der Auszeichnung sind auch der mittlerweile verstorbene NWZ -Redakteur Horst Bäßler oder der frühere Vareler Bürgermeister und stellvertretende Landrat Karl Nieraad gewesen.

Der langjährige Oberkreisdirektor und Regierungspräsident Dr. Eckart Bode (1994 bei einem Verkehrsunfall verstorben) zählte zu den Trägern wie auch Bodes Nachfolger als Regierungspräsident, Bernd Theilen (1994). Zwei Vareler Kreistags-„Urgesteine“ erhielten die Auszeichnung: Peter Tischer 1993 und Erwin Hilbrink 1994. Zwei Sportler sind unter den Ausgezeichneten: Handball-Weltmeister Johannes Bitter, in Zetel aufgewachsen, erhielt die Friesland-Medaille 2007. Und Alke Behrens, olympisches Silber bei den Paralympics in Peking 2008 (Rollstuhlbasketball), ebenfalls aus Zetel.

Alke Behrens ist eine von zwei Frauen, die diese Auszeichnung erhielten. Die andere ist die Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer (Zetel). Sie bekam die Friesland-Medaille 2006.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.