• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Patientinnen in St. Willehad schwitzen im Fitnessraum

02.11.2017

Wangerooge Die Mutter-Kind-Klinik St. Willehad auf Wangerooge hat einen neuen Fitnessraum bekommen: Die Frauen im Haus können nun in maritimer Atmosphäre sowohl bei schlechtem Wetter, als auch in der dunklen Jahreszeit selbstständig trainieren. Die Anschaffung der neuen Geräte wurde durch eine Förderung der Glücksspirale möglich.

Klinikleiterin Dr. Nicole Brockhorst freut sich über das neue Angebot: „Die Einrichtung des Sport- und Bewegungsraums ist eine Bereicherung für die Frauen während ihres Aufenthalts in der Mutter-Kind-Klinik St. Willehad. Über die vorhandenen Gruppenangebote hinaus fördert es die Eigeninitiative und somit die nachhaltige Verbesserung der gesundheitlichen Situation unserer Patientinnen.“

An Rudergeräten, Seilzügen und Ergometern können die Frauen ihr Selbstbewusstsein stärken. Sie kommen in Kontakt mit dem eigenen Körper, spüren sich selbst und lernen, wie der Körper sich unter Belastung verhält.

Physiotherapeutin Sandra Winands erklärt, dass sich Sport und körperliche Aktivität positiv auf das Wohlbefinden auswirken. „Durch das Training bekommt man eine bessere Selbstwahrnehmung, man kann Angst und Stress abbauen und so das eigene Energieniveau steigern.“

Zu einer angenehmen Trainings-Atmosphäre tragen die mit Strandfotos von Wangerooge gestalteten Wände bei.

„Es macht Spaß, die verschiedenen Geräte auszuprobieren. Vor allem das Rudergerät finde ich sehr wohltuend durch seine sanften Bewegungsabläufe und das rhythmische Rauschen des Wassers“, sagt eine Patientin, die bei der Einweisung durch die Sporttherapeutinnen zu Kurbeginn teilnahm.

Die Mutter-Kind-Klinik St. Willehad ist eine anerkannte Einrichtung der stationären Vorsorge, sie ist dem Müttergenesungswerk angeschlossen. Es werden bis zu 120 Mütter und Kinder für die Dauer von drei Wochen aufgenommen.

Die Klinik befindet sich seit dem 1. Januar 2014 in Trägerschaft des Caritasverbandes für die Diözese Hildesheim.

Schwerpunktindikationen der Klinik sind psychosomatische und psychovegetative Erkrankungen, Krankheiten der Atmungsorgane, Hauterkrankungen, degenerativ rheumatische Krankheiten sowie Ernährungsstörungen.

Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!