• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Wassersport: Erstmals eine Frau am Ruder des Wangerooger Yacht-Clubs

20.01.2020

Wangerooge Der Wangerooger Yacht-Club (WYC) hat eine neue Vorsitzende: Sabrina Illig wurde von der Generalversammlung einstimmig gewählt. Die 48-jährige Bankkauffrau tritt die Nachfolge von Frank Zoeke an, der den Verein zwölf Jahre lang erfolgreich geführt hat. In Wolfgang Tholen als Kassenwart taucht ein weiteres neues Gesicht im Vorstand auf, dem weiterhin Bernd Stramm als Schriftführer angehört.

Frank Zoeke wurde mit „standing ovations“ und warmherzigen Dankesworten in den Vereinsruhestand verabschiedet.

Einen letzten Rechenschaftsbericht gab zuvor der scheidende Vorsitzende. So habe man den Zubringersteg im letzten Frühjahr gründlich saniert und neue LED-Leuchten installiert, damit die Skipper bei Dunkelheit sicher an Bord finden. Die Regatta „Rund Wangeroog“ sei bei gutem Wetter toll gelaufen, während der Westturm-Cup der Srandsegler nicht ausgetragen wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zoeke dankte besonders Hafenmeister Tom Osterloh für seine vierjährige Tätigkeit. Seine Aufgaben wird in der nächsten Saison Sascha Peter aus Rechtenfleth übernehmen, der als Gastlieger am Hafen bereits bekannt ist. Für herausragende Mitarbeit lobte Zoeke Josef Mende, Burkhard Büchen und Stefan Pinkenburg sowie Ralf Lammers, der stets für schmackhafte Verpflegung bei den Arbeitseinsätzen am Hafen gesorgt hatte. Zu unterschiedlichen Anlässen unterstützten die „Ship­Ratz“ und die Reederei Dieter Albrecht den WYC. „Der Verein hat sich gut entwickelt und ich übergebe heute eine intakte und aktive Gemeinschaft“, zog Zoeke die Bilanz seiner zwölfjährigen Tätigkeit als Vereinschef. Das untermauerte auch der Kassenbericht von Marc Scatturin.

50 Jahre gehören Gerd Gerdes und Uwe Wilhelmi dem Club an; 25 Jahre ist Bernd Abels dabei und 15 Jahre zählen Markus Missmahl und Peter Richter zu den Wangerooger Wassersportlern. Sie wurden mit Urkunden geehrt.

Josef Mende leitete die Neuwahlen, die erstmals in der 52-jährigen Vereinsgeschichte eine Frau an die Spitze brachten. „Die Zeit der Bequemlichkeit ist vorüber“, verkündete Sabrina Illig auch forsch und meinte damit, dass sich alle Mitglieder an den Arbeitsdiensten und Veranstaltungen stärker beteiligen sollten.

Neben Bernd Stramm und Wolfgang Tholen gehören Stegwart Burkhard Büchen, Gerätewart Christian Illig, Klubhauswart Peter Richter, Ralf Lammers, Imke Gosewinkel Hajo Albrecht sowie Frank Zoeke, Torsten Zoeke und Josef Mende als Regattaausschuss dem erweiterten Vorstand an.

Die neue Vorsitzende übernahm die Regie für den restlichen Ablauf. Am 20. März ist der erste Krantermin geplant. Die Regatta „Rund Wangeroog“ soll am 4. Juli steigen, gab sie bekannt.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.