• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Wechselbad der Gefühle für JFV

11.08.2016

Friesland Nach der ersten Runde im Fußball-Bezirkspokal am Wochenende fällt die Bilanz der friesländischen Junioren-Bezirksligateams mehrheitlich positiv aus.

A-Junioren: SG Wiesmoor - JFV Varel 1:3 (1:1). Das 1:0 für Varel gelang Peywan Erkek per Foulelfmeter (8. Minute). Nach dem Ausgleich (24.) erzielte Malte Haspelmath das 2:1 für den JFV (47.), ehe der B-Junior Tjard Cassens in der 89. Minute mit dem 3:1 für die Entscheidung zugunsten der Vareler sorgte. „Wir haben verdient gewonnen, müssen uns aber noch steigern“, sagte Varels Trainer Andreas Bunge. In der zweiten Runde empfängt der JFV an diesem Sonnabend, 16 Uhr, STV Wilhelmshaven (Plaggenkrugstraße).

BV Bockhorn - GVO Oldenburg 3:2 (0:1). „Es war ein verdienter Sieg. Meine Mannschaft hat den Kampf angenommen und in den richtigen Situationen die Tore erzielt“, lobte Bockhorns Trainer Thorsten Reuter. Der favorisierte Ex-Landesligist GVO konnte seine spielerische Überlegenheit nicht umsetzen. Zwar gingen die Oldenburger durch Thade Dworczak in Führung (30.), doch Bockhorn ließ sich nicht unterkriegen und glich durch Eiko-Evert Voss aus (53.), der nur zwei Minuten später auch das 2:1 erzielte. Bereits in der 63. Minute erhöhte Aldin Mujkic auf 3:1 für den BVB, der sich den Sieg trotz eines späten Anschlusstreffers (90.+2) durch Marcel Brau nicht mehr nehmen ließ. Bockhorn erwartet nun in Runde zwei an diesem Sonnabend, 13. August, um 16 Uhr (Hilgenholter Straße) Frisia Wilhelmshaven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

B-Junioren: BV Bockhorn - VfL Oldenburg 2:4 (2:3). In einer umkämpften Partie gelang den Bockhornern nach einem schnellen 0:2 (4., 10.) zweimal der Anschlusstreffer zum 1:2 und 2:3 durch Niklas Ihmels (17.) und Ermal Hyseni (31.). Die Entscheidung zum 4:2 besorgte für den VfL Simon Brinkmann (52.).

Frisia Wilhelmshaven - FSV Jever 1:4 (0:2). Falko Weis (6.), Fabian Titze (38.), ein Eigentor von Paul Felix Ralf Warmuth (49.) und Tobias Ullrich (62.) sorgten für den souveränen FSV-Auswärtserfolg. Jever trifft nun in Runde zwei an diesem Sonnabend auf den TuS Esens (14.15 Uhr).

JFV Varel - SV Brake 2:7 (2:4). Chancenlos waren die Vareler gegen Landesligist Brake. Daran konnte auch der frühe Führungstreffer in der 5. Minute durch Jan-Philipp Splitthoff nichts ändern. Nur eine Minute später führte ein Eigentor von Kapitän Vincent Nagl zum Ausgleich. Zur Pause führten die Braker mit 4:2. Ein erneutes Vareler Eigentor durch Jannes Heinen (43.) brachte die Vorentscheidung. „Brake hat verdient gewonnen und war ein bis zwei Klassen besser als wir“, konstatierte JFV-Trainer Uwe Brock.

C-Junioren: JFV Varel - VfB Oldenburg 3:2 (1:2). Eine geschlossene Teamleistung zeigte die U 15 des JFV Varel gegen den VfB Oldenburg. Nach dem 0:1-Rückstand (12.) glich Jannik Helms aus (17.). Auch das 1:2 (29.) brachte den JFV nicht aus der Fassung. Mohamad Al Sayes schoss mit zwei Toren (65., 68.) den verdienten Vareler Sieg heraus. In der 2. Bezirkspokalrunde ist an diesem Sonnabend, 14 Uhr, der JFV Nordwest zu Gast in Varel.

FSV Jever - STV Wilhelmshaven 8:2 (2:1). Bereits in der 4. Minute hatte Jarno Stafforst die Gastgeber mit 1:0 in Führung gebracht. Den zwischenzeitlichen Ausgleich (15.) konterte Marven Arie Van den Ent nur zwei Minuten später mit dem 2:1. Nach der Pause feierte die U 15 des FSV dann ein Schützenfest. Den Torreigen eröffnete Claas Roschke zum 3:1. Nach dem 2:3 des STV (46.) stillten Jan-Niklas Urban (52.), Luis Wachtendorf (54.), Phillip Wieker (57.), Hanno Gerdes (63.) und Hannes Haase (67.) ihren Torhunger. Die Jeveraner treten nun in der zweiten Pokalrunde an diesem Sonnabend, 14 Uhr, bei Frisia Wilhelmshaven an.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.