• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Wehde-Werfer dominieren Titelkämpfe

23.05.2017

Wilhelmshaven /Friesland Spannenden Boßelsport gab es an zwei Tagen in Wilhelmshaven/Voslapp bei den Landeseinzelmeisterschaften zu sehen. 725 Werfer griffen dabei zur Holz-, Gummi- oder Eisenkugel. Zwei Vereine aus der Friesischen Wehde waren am Ende in der Medaillenwertung mit je fünfmal Gold besonders erfolgreich. Die inoffizielle Vereinswertung gewann Schweinebrück (5 Gold/ 4 Silber/2 Bronze) vor Grabstede (5/3/1), Spohle (3/1/1), Reitland (2/4/2), Kreuzmoor (2/3/2), Ruttel (2/3/1), Moorriem (2/1/3) und Torsholt (2/1/1). 19 weitere Vereine stellten je einen Meister.

Auf der Eisenstrecke dominierte bei den Männern Bernd-Georg Bohlken mit 1905 Metern nach zehn Wurf. Der Grabsteder wies damit einen Vorsprung von über 250 Metern vor dem Zweitplatzierten Maik Pülscher (Roggenmoor-Klauhörn/1651 m) auf. Bronze ging an Ole Renken (Grabstede/1624 m).

Mit der Holzkugel sicherte sich Matthias Gerken (Kreuzmoor/1868 m) trotz leichter Zerrung bei den Männern II die Goldmedaille. Nur zehn Meter dahinter reihte sich Michael Hülstede (Reitland) ein, gefolgt von Jan Wykhoff (Portsloge/1819 m). Mit dem undankbaren vierten Rang musste der junge Fynn Hullmeine (Zetel/Osterende/ 1776 m) vorlieb nehmen. Knapp dahinter folgte Patrick Hattermann (Bredehorn/1774 m).

Hauchdünner Vorsprung

Im Vorjahr Vizelandesmeister, freute sich Mathias Suhren (Altjührden/Obenstrohe/2186 m) nun über den Titel mit der Gummikugel. Mit dem hauchdünnen Vorsprung von einem Meter hatte er sich vor Simon Quathamer (Bredehorn) durchgesetzt. Wie in der Vorsaison holte sich Christoph Müller (Kreuzmoor/2179 m) die Bronzemedaille ab. Jan-Christian Wittje (Bredehorn/2074 m) wurde Sechster.

Bei den Männern II siegte Andreas Jüchter (Abbehausen/2035 m) mit der Holzkugel haarscharf vor Ingo Tammen (Rüstringen/2034 m). Sie waren die einzigen in dieser Altersklasse, die die 2000-Meter-Marke knackten.

Die absolute Bestleistung vollbrachte Reiner Hiljegerdes mit der Gummikugel. Der 45-jährige Halsbeker, der altersbedingt erstmals in dieser Altersklasse startberechtigt war, schraubte die Rekordweite auf 2577 m hoch. Die Leistungen des Championstour-Teilnehmers kommen nicht von ungefähr. Akribisch bereitet er sich mit den Trainingseinheiten auf der Strecke auf solche Meisterschaften vor.

Ebenfalls starke Würfe zeigten Vizemeister Thomas Weirauch (Cleverns/2334 m) und Jens Deppe (Altjührden/Obenstrohe/2143 m). Die 2000-Meter-Marke knackten zudem Manfred Struß (Bohlenbergerfeld/4. mit 2098 m) und Thorsten Hattermann (Grabstede/6. mit 2031 m).

Sieger bei den Männern III mit der Holzkugel wurde der Vorjahressiebte Alfred Wulff (Mentzhausen/1911 m). Silber ging an Heinz-Dieter Schulze (Sandelermöns/1808 m), Bronze an Michael Dupiczak (Bredehorn/1786 m). Helmut Rüdebusch (Schweinebrück/1660 m) wurde Fünfter.

Mit der Gummikugel siegte Hans-Gerd Blaschke (Reitland/1949 m) vor Heinrich Röbke (Schweinebrück/1910 m) und Titelverteidiger Hans-Georg Warns (Reitland/1899 m). Dem Moorwarfer Hartmut Held fehlten nur acht Meter zum Bronzeplatz. Gerd Folkerts (Brunne/1844 m) wurde Sechster.

Bei den Männern IV sicherte sich Hajo Wilken (Spohle/1858 m) mit der Holzkugel erneut die Landesmeisterschaft. Auf den Plätzen fünf und sechs reihten sich Enno Oeltermann (Sandelermöns/ 1580 m) und Karl-Heinz Eckert (Schweinebrück/1553 m) ein. Heinz Pallischeck (1877 m) heiß der Sieger bei den Männern IV mit der Gummikugel. In der Vorsaison hatte der Jeveraner Bronze gewonnen. Silber ging diesmal an Klaus Bruns (Kreuzmoor/ 1866 m), Dritter wurde Wilfried Steuer (Bredehorn/1841 m). Nur einem Meter dahinter stand für Karl-Heinz Janßen (Hohenkirchen) der undankbare vierte Rang zu Papier.

Überragende Leistung

Überragend war Heinrich Siemen (Spohle/1710 m) bei den Männern V mit der Holzkugel. Werner Theilen (Jever/ 1599 m) wurde Vizelandesmeister, gefolgt von Titelverteidiger Alfred Hemjeoltmanns (Haarenstroth/1447 m). Mit der Gummikugel nutzte Kurt Oetken (Himmelreich/1581 m) den Heimvorteil. Silber ging an Hinrich Wolken (Sandelermöns/1566 m), die Bronzemedaille an Helmut Röseler (Altjührden/Obenstrohe/1534 m). Vereinskamerad Hans Wilms (1442 m) wurde Siebter.

In den weiblichen Klassen verteidigte Feenja Bohlken (Schweinebrück) mit der Eisenkugel und 1520 m sicher ihren Titel auf der Straße zum Kraftwerk. Somit machte sie es ihrem Vetter Bernd-Georg mit dem Goldmedaillen-Gewinn nach. Silber ging an Jasmin Kuhlmann (Rosenberg/1436 m), Bronze an Kyra Gröne (Halsbek/1308 m).

Mit deutlichem Vorsprung gewann die junge Katrin Simon (Schweewarden/1402 m) Gold mit der Holzkugel. Lisa Osterthun (Bohlenberge/1270 m) holte Silber vor Chantal Bohlen (Schweinebrück/1251 m). Sabrina Faß (Grünenkamp/1200 m) wurde Fünfte. Gold mit der Gummikugel ging an Jana Schonvogel (Schweinebrück/1395 m), Silber an die Vorjahresdritte Brigitte Sanders (Reitland/1351 m), Bronze an Christin Heibült aus Stapel (1329 m).

Meisterin bei den Frauen II mit der Holzkugel wurde Dörte Niemann (Tossens/1172 m), gefolgt von Petra Schonvogel (Schweinebrück/1156 m). Heike Kuhlmann (Grünenkamp/1026 m) wurde Sechste. Drei Werferinnen aus Friesland dominierten mit der Gummikugel: Landesmeisterin wurde Sandra Schröder (Brunne/1181 m) vor Anne Lübben (1136 m), die sich ganz besonders über den Silberrang freute. Schließlich war die Bredehornerin erst durch den Ausfall einer Werferin aus dem Kreisverband nachgerückt.

Stechen entscheidet

Im Kampf um Bronze lagen zwei Werferinnen mit 1120 m gleichauf, somit musste das Stechen mit fünf zusätzlichen Wurf die Entscheidung bringen. Dabei hatte Beate Gärtner (Zetel/Osterende/634 m) gegenüber Anja Cordemann (Roggenmoor/Klauhörn/626 m) das bessere Ende für sich. Doris Wilmsmann (Rosenberg/1096 m) wurde Sechste.

Den Titel bei den Frauen III mit der Holzkugel holte sich Irmgard Hellmers (Esenshamm/1117 m). Waltraud Theilen (Grünenkamp/941 m) wurde Sechste. Anita Müller (Stollhamm/1133 m) gewann den Titel mit der Gummikugel. Bronze ging an Irma Zager (Rosenberg/1034 m). Anke Schütte (Schweinebrück/1049 m) dominierte bei den Frauen IV mit der Holzkugel.

Nach Pfingsten, am 10./11. Juni, stehen für die Medaillengewinner die FKV-Meisterschaften in Südarle an. Die Medaillengewinner der sechs Königsklassen – Männer/Frauen I (Holz/Gummi/Eisen) – haben das Startrecht für die kommende Championstour erworben.


Mehr Infos unter   www.klv-oldenburg. de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.