• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

KULTUR: Wenn Fußballer nicht gern zu Fuß gehen

20.10.2009

VAREL Das sieht nicht gut aus für Manni Brenner. Er rutscht aus, fällt auf den Hinterkopf und verliert sein Gedächtnis, erkennt Frau und Tochter nicht wieder. Und dabei soll er doch am Abend einen Vertrag abschließen über ein Fußballbuch, damit wieder Geld in die Kasse kommt.

Bei dem Fußballreporter Manni Brenner dreht sich alles um Fußball, wie nicht zu übersehen ist, übrigens um den HSV. Und „Football is mien Leven“ lautet auch der Titel der Komödie, die Udo Kollstede für die Niederdeutsche Bühne Varel als erstes Stück der neuen Spielzeit inszeniert hat.

Fußballwissen pauken

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sieht man mal von der etwas flachen Idee des Gedächtnisverlustes ab, aus dem sich die gesamte Handlung entwickelt, bietet das Stück flotte – freilich auch harmlose – Unterhaltung, bei der ein kenntnisloser Mediziner (Werner Klawon) den Fußballexperten mimen muss. Das tut er auch mit köstlichen Sequenzen, etwa wenn die aufmüpfige Tochter Kathrin (Nicole Baumann) ihm in einer Stunde das Fußballkompaktwissen eintrichtern muss. Einzig die Abseitsregel (Szenenapplaus) kann er schließlich aufsagen, ohne sie freilich zu verstehen.

Der gedächtnislose Manni (trockener Humor: Harald Kaminski) sollte eigentlich medikamentös ruhig gestellt sein, doch mischt er sich zum Entsetzen der Ehefrau (souveräner Part: Christine Neubacher) in die Unterhaltung mit dem Verlagsvertreter (muss einen plattsprechenden Bayern spielen: Wilfried Päper) ein.

Schließlich muss in der doppelten Verwechslung Manni als Mediziner agieren, sein Freund und Arzt Heinz (Klawon) den Fußballer. Deswegen sind nicht nur die Akteure, auch das Publikum ist „‘n beeten dörnanner“. Klawons Erklärung für Fahrstuhlvereine: „Dat sünd Vereene, die gern to Foot geiht.“ Dem Verlagsvertreter dämmert schließlich: „Du weetst gor nix över Football.“ Doch es gibt eine unerwartete Wendung, wie das halt in solchen Komödien vorgesehen ist.

Entdeckung des Abends

Die Entdeckung des Abends ist die 22-jährige Nicole Baumann, die ihre erste plattdeutsche Sprechrolle souverän meistert. Frisch und unbeschwert, als sei eine Premiere kein Problem, agiert die junge Frau, die schon einmal in einer Weihnachtstheateraufführung der Niederdeutschen Bühne Varel aufgetreten war. Von ihr wird man mehr sehen.

Vor und Hinter den Kulissen

Souffleuse: Marlene Stolzenberger, Bühnenbild: Egon Loop; Farbgestaltung: Jörg Hinrichs; Bühnenbau: Dirk Brumund, Andreas Frerichs, Helmer Penning, Jens-Uwe Meyer, Eckhard Müller-Wehlau, Jan Fels, Ralf Oltmanns; Garderobe: Kerstin Kaminski, Meike Löffel; Technik: Hans-Walter Freels; Maske/Frisuren: Helga von Eßen, Wera Schwärmer, Nicole Beyer; Darsteller: Harald Kaminski, Christine Neubacher, Nicole Baumann, Werner Klawon, Wilfried Päper; Regie: Udo Kollstede; Assistenz: Monika Schulz

Weitere Termine: 20., 23., 25., 27., 30. Oktober, 1., 6. und 8. November; jeweils 20 Uhr im „Tivoli“, Windallee 21.

Karten bei Schreibwaren Müller, Neue Straße 14, Tel. 04451/6222 oder 2500.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.