• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Reitland und Mentzhausen holen Titel

14.08.2018

Wesermarsch Der BV Reitland hat den Titel in der Schleuderball-Landesliga erfolgreich verteidigt. In der Abstiegsfrage ist noch keine Entscheidung gefallen. Drittletzter ist der KBV Altjührden/Obenstrohe mit vier Pluspunkten – dahinter liegen TSV Abbehausen II und TV Waddens mit je zwei Zählern. In der Bezirksliga schnappte sich der Mentzhauser TV II den Meister-Titel.

Meisterrunde: TSV Abbehausen - Mentzhauser TV 6:0 (5:0). Eine Woche nach der Schmach vom Plakettenspieltag in Diekmannshausen besiegten die Abbehauser die ersatzgeschwächten Mentzhauser. Die Hausherren hatten losgelegt wie die Feuerwehr. Defensiv ließen sie nichts zu. Zur Pause führte der TSV mit 5:0. Nach der Pause ließen es beide Mannschaften ruhig angehen, doch die Grün-Gelben legten noch nach.

BV Reitland - KBV Grünenkamp 5:1 (2:1). Die Gäste spielten zu siebt und warfen ohne Sascha Hemme und Kevin Dupiczak. Auch die Hausherren waren ersatzgeschwächt. Sie spielten zu acht. Die Reitlander überzeugten mit guten Schockbällen. Hauptfänger Hauke Freese spielte stark auf. Mitte der ersten Hälfte ging Reitland in Führung. Zwei Minuten vor der Pause fiel das 2:0. Aber die Gäste nutzten einen groben Fehler der Gastgeber postwendend zum 1:2. Jan Eike Kaars hatte einen gefangenen Ball direkt in die Arme der gegnerischen Drei-Meter-Reihe geschockt.

In der zweiten Halbzeit spielte Reitland konzentriert. Dennis Busch lieferte eine gute Partie ab. Der Grünenkamper Hauptfang, Daniel Hattermann, schockte den Ball einige Male aus der Gefahrenzone. Die Reitländer punkteten jedoch mit starken Würfen und Schockbällen und machten den Titelgewinn klar.

Abstiegsrunde: TSV Abbehausen II - Altenhuntorfer SV 0:3 (0:2). Der ASV drängte den TSV Abbehausen II früh weit zurück und ging in Führung. Dann ging es hin und her. Doch die Gäste legten noch vor der Pause nach. In der zweiten Halbzeit war der TSV am Drücker, aber er leistete sich einige Patzer, die Altenhuntorf bestrafte.

TV Waddens - TV Schweiburg 0:6 (0:4). Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Die Gäste gingen früh in Führung und bauten sie vor der Pause aus. Auch danach ließen sie nichts anbrennen.

Bezirksliga

Altenhuntorfer SV II - Mentzhauser TV II 1:1 (0:0). Die Partie war ausgeglichen. Die Platzherren konnten durch einige sehr gute Schockbälle die Gäste zurückdrängen. Der MTV zeigte aber gute Wurfbälle. Zur Pause stand es 0:0.

Nach der Pause erhöhten die Mentzhauser das Tempo und drängten auf den Führungstreffer. Dieser fiel früh – begünstigt durch einige Fehler der Gastgeber. Danach spielte sich die Partie im Mittelfeld ab. Der ASV drückte zum Schluss noch mal aufs Tempo und glich mit guten Schock- und Wurfbällen verdientermaßen aus.

Mentzhauser TV II - TV Neustadt 5:1 (3:1). Die Zuschauer sahen eine einseitige Partie. Mentzhausen zeigte super Wurfleistungen. Die Gastgeber standen gut und überzeugten mit platzierten Schockbällen. So stand es schnell 3:0. Zum Schluss der ersten Hälfte unterliefen den Gastgebern jedoch ein paar Fehler. Neustadt gelang der Ehrentreffer. Im zweiten Abschnitt riskierte Neustadt mehr, aber ein paar Bälle gingen ins Aus. Mit 17:5 Punkten steht die Mentzhauser Reserve als Meister fest. Sie spielt in der kommenden Saison in der Landesliga.

Hin und Her

Die vierte Mannschaft des Mentzhauser TV hat sich in der vergangenen Woche aus Frust über die Ab- und Entwicklung in der Bezirksklasse zunächst zum Rückzug aus der Staffel entschlossen. Nach einem Tag Bedenkzeit änderte sie ihre Meinung.

Es gibt also Redebedarf auf der Herbsttagung der Schleuderballer. In der Bezirksliga und der Bezirksklasse gibt es kaum Teams mit Aufstiegsambitionen.

SG Mentzhausen III/Oldenbroker TV - KBV Grünenkamp II 0:5 (0:3). Das Fehlen der etatmäßigen Haupt- und Hinterfänger Leif Bolles und Andreas Frels machte sich bei der Spielgemeinschaft bemerkbar. Grünenkamp spielte nur zu sechst, aber die SG konnte die Lücken nicht nutzen. Spielerisch gelang ihr an diesem Tag nichts.

Altenhuntorfer SV II - BV Salzendeich 2:2 (1:0). Es entwickelte sich schnell ein spannendes Spiel, da beide Teams die großen Lücken auf dem Feld nutzten. Aber erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit fiel der Führungstreffer für Altenhuntof. Nach der Pause überrumpelte Salzendeichs Thomas Tietjen die aufgerückte ASV-Hintermannschaft mit einem schnellen Wurf, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Die Altenhuntorfer konnten nach dem Gegentreffer sofort Druck aufbauen, und erzielten das 2:1. Aber Salzendeich steckte nicht auf und kam zum verdienten Ausgleich. Der ASV nimmt mit 12:10 Punkten den zweiten Aufstiegsrang ein.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.