• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Stefanska lässt Konkurrenz keine Chance

04.10.2019

Westerholt /Friesland Die Tischtennis-Landesranglistenturniere der Jugend 13 und 18 fanden am vergangenen Wochenende im ostfriesischen Westerholt statt. Einmal mehr stellte dabei der MTV Jever seine Leistungsstärke im Jugendbereich heraus.

Gleich acht Aktive aus Jever nahmen am Turnier der besten Nachwuchsspieler in Niedersachsen teil. Mit Faustyna Stefanska vom TuS Horsten trumpfte dazu eine weitere Friesländerin auf. Die Elfjährige, bereits mit einer großen Titelsammlung auf Bundes und internationaler Ebene ausgestattet, gewann die Mädchen 13 nahezu „konkurrenzlos“ ohne Niederlage.

In jeder Altersklasse nahmen 16 Aktive in jeweils zwei Gruppen teil. Faustyna Stefanska gab in ihren elf Begegnungen, (Vor- und Endrunde) lediglich drei Sätze ab. In keinem Spiel geriet sie in Bedrängnis. Auch Sophie Fries und Lisa Luong-Thanh vom MTV gingen in dieser Altersklasse an den Start, wenn auch als Außenseiterinnen. Das direkte Duell in der Vorrundengruppe war ein echtes Nervenspiel, das in fünf Sätzen zugunsten von Sophie entschieden wurde. In der Platzierungsrunde einen Tag später wurde Sophie respektable Elfte (Bilanz 4:3), Lisa landete auf Platz 14 (3:4).

Bei den Jungen 18 waren vier MTV-Jungs in einem starken und ausgeglichenen Feld dabei. Als einziger MTV’ler schaffte Bennet Robben, mit einer 5:2-Bilanz in der Vorrunde, den Sprung in die Hauptrunde (Rang 1 bis 8). Hier agierte Bennet mutig, allerdings etwas glücklos. Nach drei Niederlagen in Folge schaffte er in der letzten Partie noch ein Erfolgserlebnis, mit einem 11:9-Sieg im fünften Satz. Das bescherte ihm Rang sechs im Gesamtklassement.

Die drei weiteren Jeveraner verpassten den Hauptrunden-Einzug. Somit nahmen sie am Sonntag alle an der Platzierungsgruppe teil. Hier trumpfte dann Justus Lechtenbörger auf: Er blieb in sämtlichen vier Spielen ungeschlagen und ergatterte sich am Ende den neunten Platz. In dieser Runde gewann er auch gegen Vereinskollege Mathis Kohne. Für Kohne war es nicht die einzige Niederlage. Auch gegen Hendrik Hicken, seinen zweiten Vereinskollegen, hatte er das Nachsehen. Dennoch kämpfte er sich bis auf Rang zehn. Und auch Hicken, der als Nachrücker in das Turnier gekommen war, zeigte sich letztendlich mit dem zwölften Platz zufrieden.

Bei den Mädchen 18 schaffte Hannah Detert den Sprung in die Endrunde. Gute 4:3-Siege mit zwei engen Erfolgen jeweils im Entscheidungssatz zeigten ihre guten Nerven, so dass sie mit Platz vier in ihrer Gruppe belohnt wurde. In der Endrunde gelang ihr im letzten Match ein 11:8 im fünften Satz, konnte aber, aufgrund der schlechteren Satzdifferenz, den achten Platz nicht mehr verlassen.

Abgerundet wurde das gute MTV-Ergebnis von Henrik Fries bei den Jungen 13. Er ging mutig zu Werke, belegte in der Vorrunde Rang fünf (2:5 Spiele). In den Platzierungsspielen gelangen ihm dann unter anderem zwei Dreisatzsiege. Er wurde Zehnter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.