• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

„Wir müssen Gürtel enger schnallen“

19.12.2009

BOCKHORN In seltener Eintracht, geradezu weihnachtlich-friedlich, arbeitete der Bockhorner Gemeinderat Donnerstagabend eine umfangreiche Tagesordnung ab. Fast alles wurde im Rathaus unter Leitung des Ratsvorsitzenden Thorsten Krettek (CDU) einstimmig beschlossen, selbst Enthaltungen fehlten. Auch der Haushalt für das Jahr 2010 wurde ohne große Debatte durch gewunken.

Der erste Doppik-Etat in der Geschichte der Gemeinde verzeichnet im Ergebnishaushalt Erträge in Höhe von 7 101 897 Euro und Aufwendungen von 7 786 140 Euro. Im Finanzhaushalt kommt es zu Einzahlungen von 7 184 166 Euro und zu Auszahlungen von 8 093 559 Euro. Der Gesamtbetrag der Kreditaufnahmen für Investitionen wurde auf 322 245 Euro festgesetzt, Grund- und Gewerbesteuern werden nicht erhöht.

Franz Pfeiffer, Sprecher der SPD/CDU/FDP-Gruppe, erklärte dazu: „Wir sind in der Lage, schon zum Jahresende, nicht erst im Februar, einen Haushalt zu beschließen. Er ist relativ bescheiden im Investitionsbereich und lässt uns weniger Spielraum als in diesem Jahr. Sparen ist das eine. Das geht aber nur so lange, bis es zum Stillstand in der Gemeinde kommt. Dann müssen wir neu diskutieren.“ Harald Martens (UWG): „Bockhorn ist Vorreiter in Sachen Doppik im ganzen Landkreis Friesland. Alle Fraktionen haben sehr gut zusammengearbeitet. Das Fehl von 680 000 Euro im Ergebnishaushalt ist auf weniger Einnahmen zurückzuführen und darauf, dass Bund und Länder Zahlungen an die Kommunen kürzen und gleichzeitig uns permanent mit neuen Aufgaben belasten, ohne Gegenleistungen.“ Allein die Kosten für Doppik-Schulungen und Software würden sich auf 140 000 Euro belaufen: „Wir müssen den Bürgern ehrlich sagen, dass wir künftig die Gürtel enger schnallen müssen. Wir werden freiwillige Leistungen

einschränken.“

Wolfgang Janßen (BfB) erklärte: „Die Einnahmen aus Steuern gehen zurück, weil immer mehr Leute immer weniger Geld verdienen.“ Er sah positiv, dass viele Dinge im Umweltschutz angegangen worden sind und 2010 weniger Energie in kommunalen Einrichtungen verbraucht wird. Er kritisierte aber, dass zahlreiche Anträge von BfB in dieser Richtung abgelehnt wurden.

Bürgermeister Ewald Spiekermann fügte an, „dass wir uns in Sachen Umwelt auch weiterhin Gedanken machen werden.“ Die Einführung der Doppik war ein Kraftakt, den andere Kommunen noch vor sich haben“.

Grabsteder Boßeler stellen viele Landesmeister

Zu Beginn der Ratssitzung am Donnerstag zeichnete Bürgermeister Ewald Spiekermann wieder erfolgreiche Sportler aus. Sie kommen alle aus dem Klootschießer- und Boßelverein Grabstede, der bei den jüngsten Meisterschaften mächtig abgeräumt hatte. Torben Lehmann wurde FKV-Meister mit der Hollandkugel und im Mehrkampf, Christian Alberts mit der Eisenkugel Landesmeister der Männlichen Jugend A, Timo Petznik FKV-Meister (Männer I) mit der Hollandkugel, Michael Dupiczak Landesmeister (Männer I) mit der Holzkugel.

Die Männliche Jugend A wurde Landes- und FKV-Meister, zum Team gehören Christian Alberts, Timo Petznik, Dennis Popken, Patrick Hattermann, Marcel Hannig und Stefan Dupiczak (Betreuer Holger Alberts). Männer V mit Erick Brokmann, Georg Eilers, Günter Hohmann, Adolf Hasselbach, Diedrich Loers und Helmut Warnken (Betreuer Heinrich Ihmels) wurde ebenfalls Landesmeister. Gleiches gelang der Männlichen Jugend F mit Kean Alberts, Niklas Alberts, Thore Dollerschell, Yorrick Roßkamp, Claas Köpken und Julian Krettek (Betreuer Ingo Roßkamp und Holger Köpken).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.