• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Struß und Ludiexe holen Gelbe Trikots

13.06.2019

Zetel Die letzte Boßelkugeln sind gefallen: So ist der finale Durchgang der Future-Tour 2019 für Nachwuchswerfer aus dem Kreisverband Friesische Wehde auf dem Zollweg mit der Eisenkugel ausgetragen worden. Bei den Mädchen setzte sich Tomma Heyne (KBV Ruttel) mit 921 Metern nach zehn Wurf an die Spitze der Tageswertung. Dahinter folgten Jenny Struß (KBV Zetel-Osterende/872 m) und Luisa Röben (KBV Schweinebrück/821 m).

In der männlichen Jugend knackte ein Quintett die 1000-Meter-Marke. Patrick Renken (KBV Ruttel/1109 m) siegte vor seinen Vereinskameraden Hendrick Ludiexe (1066 m) und Torben Heyne (1033 m). In der Gesamtwertung wurde es dadurch noch enger.

Die Gesamtsieger und damit Träger der Gelben Trikots landeten beim letzten Durchgang jeweils auf dem zweiten Rang – Jenny Struß und Hendrick Ludiexe. Struß (112 Punkte) setzte sich mit nur einem Zähler Vorsprung vor Heyne (111) durch. Den Bronzeplatz erklomm Anna Goesmann (KBV Zetel-Osterende/99). Bei den Jungen kam Ludiexe auf 109 Zähler. Nur zwei Punkte weniger wies Renken (107) auf. Den Bronzeplatz verteidigte Daniel Block vom KBV Schweinebrück mit 91 Punkten.

In der Eisenkugelwertung (vier Durchgänge) ging es eng zu. Bei den Mädchen siegte Tomma Heyne (56) vor Daria Goesmann (KBV Zetel-Osterende/55) und Struß (54). Bei den Jungen waren Daniel Block und Renken (beide 55) gleichauf, Rang drei belegte Ludiexe (52).

Mit dem Kloot (zwei Durchgänge) lagen bei den Mädchen Jenny Struß und Tomma Heyne (beide 29) gleichauf. Dritte wurde Anna Goesmann (26). Bei den Jungen war sogar ein Trio punktgleich: Hendrick Ludiexe, Domenik Heyne (KBV Bentstreek) und Patrick Renken (alle 27). Mit der Hollandkugel (zwei Durchgänge) sammelten Struß und Goesmann jeweils 29 Punkte. Dritte wurde Tomma Heyne (26). Bei den Jungen führt Ludiexe (30) das Feld an, gefolgt von Block (28) und Renken (25).

„Bemerkenswert ist, dass alle Werfer und Werferinnen bis zum Schluss durchgehalten haben“, freuten sich die Verantwortlichen Karin Osterthun, Jens Fabrytzek, Heinz-Hermann Oetjen und Hartmut Niesel. Auch bei der Siegerehrung im Vereinsheim des KBV Schweinebrück waren alle 15 Sportler anwesend und erhielten grüne T-Shirts. Festzuhalten bleibt aber auch, dass sich nur vier Vereine aus dem Kreisverband in 2019 eingebracht haben. Kommende Saison wird die Future-Tour erneut angeboten. Im EM-Jahr hoffen die Verantwortlichen dann auf einen regeren Zuspruch der Vereine und Friesensport-Talente.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.