• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Klinker-Cup: Er hat beim Cup alles im Griff

29.01.2018

Zetel Auf dem Spielfeld geht es häufig hektisch zu, die Fans auf der voll besetzten Tribüne feuern die Mannschaften lautstark an, machen mächtig Stimmung, doch mittendrin lässt sich Bernd Gödeken von dem Treiben in der Halle nicht beeindrucken. „Er ist bei uns der ruhende Pol“, umschreibt Turnierleiter Olaf Oetken die Vorzüge des 50-Jährigen, der seit 19 Jahren beim Hallen-Turnier um den „Klinker-Cup“ des FC FW Zetel für den Spielbetrieb zuständig ist.

Gödeken empfängt Jahr für Jahr die insgesamt 50 Mannschaften mit den mehr als 500 Aktiven an den Turniertagen und händigt den Verantwortlichen der Teams die entsprechenden Unterlagen aus. Selbstverständlich verfolgt das FC-Vorstandsmitglied auch die Begegnungen, begleitet mit seiner gelassenen Art die Spiele, behält auch in hektischen Situationen „als Turm in der Schlacht“ die Nerven. Auch nach fast zwei Jahrzehnten macht ihm der ehrenamtliche Einsatz beim „Klinker-Cup“ Spaß: „Ich freue mich immer wieder auf das Turnier, obwohl es schon sehr anstrengend ist“, so der treue FC-Funktionär. „Für die friesländischen Vereine hat der Wettbewerb nach wie vor einen sehr großen Stellenwert. Im Grunde genommen brauchen wir keine Einladungen zu verschicken, denn der Cup hat einen festen Platz im Terminkalender.“ Absagen habe es in den vergangenen Jahren nicht gegeben. Bernd Gödeken will sich auch in Zukunft weiter mit seiner umsichtigen Art um die mehrtägige Veranstaltung kümmern: „Ich werde auf jeden Fall weitermachen, ich denke nicht daran, aufzuhören. Schon jetzt freue ich mich auf den Klinker-Cup 2019.“

Neben den sportlichen Duellen in der Großraumsporthalle rückten am Wochenende Ehrungen langjähriger Mitglieder des FC FW Zetel in den Blickpunkt. FC-Vorsitzender Hartmut Braun und weitere Vertreter des Vorstandes zeichneten eine Reihe von Fußballern aus. Die Jubilare: Silvia Haesihus (26 Jahre), Petra Langenberg (27), Doris Lübberjohanns (27), Sabine Bronner (27), Wolfgang Albrecht (60), Bernd Gödeken (40), Jürgen Kruse (40), Dieter Matschke (50), Uwe Remlinger (40), Horst Jöhnke (67) und Manfred Kamps (26).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.