• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Thies Schweer braust zu seinem ersten großen Titel

14.09.2018

Zetel Über den ersten großen Titelgewinn seiner Motorsport-Laufbahn durfte sich Thies Schweer vom MSC Moorwinkelsdamm freuen. Der Zeteler sicherte sich in Herxheim (Rheinland-Pfalz) den Sieg im Bundesendlauf der Junioren A.

Jedes Jahr qualifizieren sich aus den ADAC-Regionen die jungen Talente im Bahnsport für den Bundesendlauf des ADAC. Damit starten bei dieser inoffiziellen deutschen Meisterschaft die stärksten Fahrerinnen und Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet – darunter Thies Schweer. In der Saison hatte das jüngste Talent des MSCM schon einige Siege für sich verbuchen können. So gewann er die Wertung im Bereich Weser-Ems und ging somit beim Bundesendlauf als Mitfavorit gegen elf Konkurrenten in Herxheim an das Startband.

Der Zeteler konnte mit diesem Druck hervorragend umgehen, denn er gewann zwei seiner Vorläufe und belegte damit einen zweiten Platz. Somit brauste das Motorsport-Talent zu insgesamt 14 Punkte in den Vorläufen und qualifizierte sich damit sicher für das Finale.

Sein Dauerkonkurrent Carl Wynant vom MSC Cloppenburg konnte ebenso 14 Punkte aus den Vorläufen einsammeln – und so standen die beiden Fahrer des ADAC-Weser-Ems gemeinsam aussichtsreich im Finale. Dort konnte sich Thies mit einem Superstart gleich in Führung setzen und hielt seine vier Mitstreiter um den Titel über die komplette Rundendistanz in Schach. Somit fuhr der Zeteler auch zur Freude des Teams und der mitgereisten Fans als Erster über die Ziellinie, stand als ADAC-Bundessieger 2018 bei den Junioren A fest und wurde dafür natürlich gebührend gefeiert.

Die Freude über seinen ersten großen Titelcoup war riesengroß. Der Sieg ist zugleich ein toller Erfolg für den MSC Moorwinkelsdamm, der in diesem Jahr konsequent auf eine regelmäßige Jugendarbeit gesetzt hat und nun schon solch einen ersten Erfolg einfahren konnte.

In der Klasse bis 250 ccm verpasste der Clubfahrer Tom Finger bei den Junioren C unterdessen nur ganz knapp das Podium. Der Bad Zwischenahner, der auch für den MSC Moorwinkelsdamm startet, war bis in das Finale gekommen. Dort belegte Tom Finger den vierten Platz.

Angespornt durch das gute Abschneiden der beiden Youngster, wird der MSC Moorwinkelsdamm seine erfolgreiche Jugendarbeit fortsetzen und für 2019 noch intensiver gestalten, um mit weiteren jugendlichen Talenten in unterschiedlichen Klassen breit aufgestellt zu sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.