• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Kinder dürfen weiter im Stadion spielen

12.09.2018

Zetel Jetzt kann es keinen Zweifel mehr geben: Der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichtes Oldenburg hat entschieden, dass der Fußball-Club Friesische Wehde (FC FW) Zetel im Eschstadion trainieren darf. Was so selbstverständlich klingt, ist für den Fußball-Club und die Gemeinde eine wichtige Errungenschaft: Endlich besteht sowohl öffentlich-rechtlich wie auch zivilrechtlich kein Zweifel mehr daran, dass der Spielbetrieb auf dem als Sportplatz ausgewiesenen Gelände erlaubt ist.

Jahrelang hatte ein Anwohner-Ehepaar versucht, den Spielbetrieb im Eschstadion zu stoppen. Der Hauptkritikpunkt war der Lärm. Das Anwohner-Ehepaar hat erst vor dem Oberverwaltungsgericht gegen den Spielbetrieb geklagt. Nachdem die Klage abgewiesen wurde, sind die Kläger vor das Landgericht gezogen. Auch dort wurde die Klage abgewiesen. Zuletzt sind die Kläger Ende des vergangenen Jahres in Berufung gegangen. Jetzt hat das Oberlandesgericht Oldenburg diese Berufung „in vollem Umfang“ zurückgewiesen.

Die beiden kritischen Anwohner leben hinter einem Wall und einer Baumreihe, die ihr Grundstück vom Fußballplatz trennt. „Wir sahen uns jahrelang massiver Gegenwehr des Ehepaars ausgesetzt“, sagt Bürgermeister Heiner Lauxtermann. Mehrfach habe der FC auch Anzeige gegen diese Anwohner erstatten müssen, weil die „Gegenwehr“ gegen den Spielbetrieb weit über sachliche Argumentationen hinausgegangen sei. „Wir hoffen, dass das jetzt vorbei ist“, sagt der FC-Vorsitzende Hartmut Braun. Sein Stellvertreter Olaf Oetken bekräftigt: „Dieses Urteil gilt ja nicht nur für den FC, es ist wegweisend für alle anderen, die den Sportplatz nutzen, dazu gehören zum Beispiel der TuS, die Feuerwehr und natürlich auch die Schulen.“ Bürgermeister Lauxtermann sagt: „Der FC hat ein großes Interesse, mit allen Anwohnern auszukommen. Und mit allen anderen kommen wir auch gut zurecht.“

Der Spielbetrieb des FC Zetel im Eschstadion betrifft überwiegend das Training. Täglich trainieren auf dem Sportplatz Fußballmannschaften. Punktspiele finden dort nicht statt, lediglich Kinderturniere wie etwa „Kinder kicken für Kinder“ einmal im Jahr. Erlaubt ist der Spielbetrieb bis 22 Uhr.

Bereits im Jahr 2004 gab es wegen des Rechtsstreits mit dem Anwohner eine Schalltechnische Beurteilung, in der bestätigt wurde, dass die Lärmwerte nicht überschritten werden. Den Wall entlang des Platzes hat die Gemeinde Zetel freiwillig angelegt. Auch ein Lichtimmissionsgutachten wurde erstellt. Das Ergebnis: Die Grenzwerte werden durch die Flutlichtanlage nicht überschritten.

Sandra Binkenstein
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2506

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.