• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

FC Zetel überrascht – RW Sande enttäuscht vor Pause

09.09.2019

Zetel /Sande Dem FC Zetel ist in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte eine faustdicke Überraschung gelungen. Der Aufsteiger setzte sich beim zuvor noch verlustpunktfreien Tabellenführer 1. FC Nordenham mit 2:1 durch. Rot-Weiß Sande war vor der Pause dem Angriffselan von Frisia II nicht gewachsen und verlor letztlich mit 1:3.

1. FC Nordenham - FC Zetel 1:2 (0:1). Mit einem Sieg beim Spitzenreiter hatten nur die wenigsten Zeteler Fans gerechnet. Doch die Elf des Trainergespanns Thomas Hasler und Wilko Eggers holte sich einen verdienten Sieg. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ohne viele Chancen auf beiden Seiten fasste sich Zetels Kevin Weidner ein Herz und zog aus 25 Metern ab. Die Kugel landete zur 1:0-Führung genau oben im Knick des FCN-Gehäuses (34.).

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Platzherren den Druck. Zetel versuchte jetzt, über Konter zum Erfolg zu kommen. Mit seinem zwölften Saisontreffer markierte Nordenhams Nico Westphal zehn Minuten nach Wiederanpfiff den 1:1-Ausgleich. Später hatte das Zeteler Trainerduo dann ein glückliches Händchen mit der Einwechslung von Dennis Juilfs. Nach einem Freistoß von Zugang Oliver Tönjes stieg der gerade eingewechselte Juilfs am höchsten und brachte Zetel per Kopfball erneut in Führung (75.). Dabei blieb es bis zum Abpfiff. „Der Sieg war nicht unverdient. Wir haben Nordenhams Offensivabteilung gut in Schach gehalten“, sagte Eggers.

Rot-Weiß Sande - Frisia Wilhelmshaven II 1:3 (0:2). Schon in der Anfangsviertelstunde hätten die viel bissiger zu Werke gehenden Jadestädter in Führung gehen können, doch RW-Torwart Thorben Kutscher parierte dreimal glänzend. In der 17. Minute war es soweit: Nayil Nabant erzielte das überfällige 0:1 für die Frisianer – allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Aus einem Ballverlust im Spielaufbau Sandes resultierte das 0:2 durch Thorge-Niklas Sorg (20.). Erst danach nahmen die Gastgeber die Zweikämpfe besser an. „Wir haben uns in der ersten Hälfte total verunsichern lassen, das war richtig schlecht“, ärgerte sich RW-Coach Lars Poedtke, der zudem Malte Wobbe (Zerrung) verletzt auswechseln musste: „Nach der Pause war das dann deutlich mutiger und besser.“

Gerrit Schökel gelang sogar der Anschlusstreffer (77.). Doch sah Andre Uplts in der Schlussphase Gelb-Rot (86.). In der Nachspielzeit machte Nalabant mit dem 1:3 dann alles klar für Frisia II (90.+4).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.