• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Zwei Friesland-Derbys auf einen Schlag

07.03.2015

Friesland Auf einen echten Derby-Sonntag freuen sich die vier friesischen Fußball-Bezirksligisten und deren Anhänger. Unterdessen wird es beim BV Bockhorn am Saisonende einen Trainerwechsel geben: Sebastian Schütte steht ab der kommenden Spielzeit beim Landesligisten SV Brake an der Seitenlinie. Er wurde dort am Freitagabend offiziell als neuer Coach bekannt gegeben.

BV Bockhorn - RW Sande (Sonntag, 15 Uhr, Hilgenholter Straße). „Wir waren hin- und hergerissen, haben uns nach langem Überlegen aber dazu entschieden, die neue Herausforderung beim SV Brake anzunehmen und den Sprung in die Landesliga zu machen“, sagt Noch-BVB-Coach Sebastian Schütte zu der Entscheidung, die Bockhorner, die in der Hinrunde als Tabellensiebter sportlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren, nach zwei Spielzeiten wieder gemeinsam mit seinem „mitgebrachten“ Co-Trainer Simon Theilmann zu verlassen. „Wir gehen schweren Herzens, hatten beim BVB eine tolle Zeit mit einer tollen Mannschaft und haben dort viele Freunde gefunden“, so Schütte weiter.

Mit den Verantwortlichen des BVB hatte das Trainerduo mit offenen Karten gespielt, so dass Abteilungsleiter Thomas Hinrichs und Co. bereits die Fühler nach einem geeigneten Nachfolger ausgetreckt haben. „Wir hätten gerne mit den beiden weitergemacht, waren aber nicht so blauäugig, dass ein junger Trainer mit solchen Qualitäten bei einem reizvollen Angebot nicht irgendwann auch den nächsten Schritt machen will“, erklärt Hinrichs. „Wir gehen am Saisonende im Guten auseinander und sind jetzt schon in guten Gesprächen mit einem möglichen Nachfolger, der zu unserem Konzept passt, möglichst viele Spieler aus der eigenen Jugend an die Herrenteams heranzuführen.“ Um in der Bezirksliga weiterhin eine gute Rolle spielen zu können, hofft Hinrichs, dass der aktuelle Kader zusammenbleibt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die restlichen Spiele verspricht Schütte: „Beim BVB werden wir nun bis zum Saisonende weiter Vollgas geben, um die Spieler weiter voranzubringen.“ Das soll an diesem Sonnabend im Nachbarschaftsduell auch das abstiegsgefährdete Team von Rot-Weiß Sande zu spüren bekommen, das man im Hinspiel mit 7:0 überrannt hatte. „Sande ist ein gefährlicher Gegner“, warnt der BVB-Trainer allerdings. „Sie wollen in der Klasse bleiben, werden alles geben und auch gegen uns viel mit langen Bällen agieren – darauf sind wir vorbereitet.“

Die Gäste aus Sande haben sich durch den 2:0-Sieg im Kellerduell gegen den FC Rastede indes Schub für die Rückrunde geholt und den Abstand auf das rettende Ufer auf vier Zähler verkürzt. „Der erste Heimsieg der Saison war ein schönes Gefühl. Aber natürlich sind wir gegen Bockhorn klarer Außenseiter“, gibt sich RW-Coach Lars Poedtke auch angesichts des 1:4 im Bezirkspokal gegen den BVB und 0:7 im Hinspiel keinen Illusionen hin. Zumal sich Doppeltorschütze Dennis Rehbein im Training eine Bänderverletzung zugezogen hat und ausfällt. Immerhin wird Torwart Oliver Gerdes (Steißbeinprellung) auf die Zähne beißen. Poedtke: „Ich erwarte ein Kampfspiel auf tiefem Boden und hoffe, dass auch der Schiedsrichter das annimmt.“

Heidmühler FC - TuS Obenstrohe (Sonntag, 15 Uhr, Klosterpark). Im Derby und Verfolgerduell des Tabellenvierten gegen den Fünften will die Elf von Lars Klümper möglichst gleich an die meist guten Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen. „Die Vorbereitung in der Winterpause ist zufriedenstellend verlaufen“, berichtet der HFC-Coach. „Die Jungs sind gut vorbereitet und wollen auch nach dem Spiel noch vor Obenstrohe in der Tabelle stehen.“ Dazu würde bereits ein Remis reichen. „Aber wir wollen nach Möglichkeit natürlich unseren 2:1-Sieg aus dem Hinspiel wiederholen“, betont Klümper, der bis auf Rene Nabel (gesperrt nach fünfter Gelber Karte) und Tim Wichelmann (beruflichverhindert) aus dem Vollen schöpfen kann.

Seit Jahren liefern sich die beiden Derbyrivalen, die sich in- und auswendig kennen, spannende Duelle auf Augenhöhe. „Auch diesmal wird die Tagesform und das Glück, das man im Derby braucht, den Ausschlag geben“, mutmaßt Klümper. „Auch wenn es für beide Teams in dieser Saison nach ganz oben wohl nicht mehr reichen wird, will natürlich keiner solch ein Prestigeduell verlieren. Daher rechne ich wieder mit einem interessanten Derby."

Sein Gegenüber, TuS-Trainer Gerold Steindor, hadert aufgrund der wegen widriger Platzverhältnisse bis einschließlich kommenden Freitag gesperrten Sportanlage an der Plaggenkrugstraße mit der schwierigen Vorbereitung auf das erste Punktspiel in 2015. „Ein praxisnahes Training war nicht möglich, daher weiß ich auch nicht genau, wo die Truppe steht“, erläutert Steindor. „Klar ist, die Jungs müssen beim HFC, der gut organisierten Fußball spielt, vor allem kämpferisch alles geben. Das Spielerische ist nicht so gefragt, da die Plätze zurzeit so tief und uneben sind.“

Verzichten muss der Obenstroher Coach auf die verletzten Malte Alberts, Pascal Beyer und Kilian Kersting. Angeschlagen ist Stürmer Matthias Lamche, während Abwehrchef Johann Booken unter der Woche an einer Grippe laborierte.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.