• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Beachvolleyball: Zweier-Teams schmettern bei Strandwetter

16.07.2014

Dangast Bis auf die Finalspiele am Sonntag durften sich die Beachvolleyballer am Dangaster Kurhausstrand an drei Wettkampftagen über beste sommerliche Rahmenbedingungen freuen. Dementsprechend positiv fiel auch das Fazit der Organisatoren der Oldenburger Sandleben GbR nach dem Turnier unterhalb des Alten Kurhauses aus.

„Das Turnier ist optimal gelaufen. Wir hatten an den ersten beiden Tagen bestes Strandwetter und hochklassige Spiele“, bilanzierte Jan Hartkens vom Sandleben-Team, einem Zusammenschluss von Volleyballern aus Oldenburg. Sie hatten den Turnierklassiker, der auch in diesem Jahr wieder zur offiziellen Beachvolleyball-Turnierserie des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes (NVV) zählte, vor Jahren wieder aufleben lassen.

Beim „Duo-Mixed-Cup“ für Zweier-Teams wurde zum Auftakt der gelungenen Veranstaltung bei tollem Wetter bis spät in den Abend hinein gespielt. Es gewannen die Favoriten Nils Galle und Inga Rathje im Endspiel gegen Jan Hartkens und Gesche Ehlers. Beide gemischten Teams gehören dem Oldenburger TB an.

Auch bei den beiden Turnieren der „C-Kategorie“ (dritthöchste des NVV) gab es sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen mitunter spektakuläre Aktionen beim Schmettern, Baggern und Pritschen im Dangaster Sand zu sehen. Die Frauenkonkurrenz endete dabei durchaus mit einer Überraschung: So setzten sich Sabine Rickels und Nele Hildebrand-Huff aus Bremen in einem umkämpften Finale gegen die Lokalmatadorinnen Martina und Kristin Gaida vom Vareler TB überraschend in drei knappen Sätzen durch. Das zweite Vareler Duo Kaup/Siekmann belegte den geteilten fünften Platz.

Bei den Männern gewannen die an Position drei gesetzten Philipp Kremin und Nils Leichsenring aus Oldenburg und Bremen gegen die routinierten Martin Kumpmann und Carsten Pahlplatz aus Delmenhorst.

„Am Sonntag endeten die Finalspiele zwar im Regen, das konnte die gute Stimmung aber nicht trüben“, betonte Mitorganisator Hartkens und freute sich, dass bei der Siegerehrung auch Karl-August und Maren Tapken vom Alten Kurhaus zu den Gratulanten gehörten. „Lediglich der Abbau im Regen war im Anschluss für die Ausrichter nicht sehr angenehm.“ Doch das war angesichts einer gelungenen Veranstaltung zu verschmerzen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.