• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Malerei und Musik

07.05.2018

Nach dem langen Winter sehnen sich alle nach Sonne – und genau die haben Renate Ehlert, Maria Strauß, Bärbel Schmidt-Penner und Anne Sotta und Gerda Westerhoff aus dem „Atelier Grodendiele“ in Cäciliengroden auch als Thema der neuen Ausstellung gesetzt. Die Werke sind nun im evangelischen Gemeindehaus „Die Brücke“ in Cäciliengroden, Paul-Hug Straße 58, zu sehen und zeigen ganz unterschiedliche Motive: Sonnenaufgänge, ländliche Impressionen im Licht der schwindenden Sonne, Fischer im malerischen Lichtspiel der Wolken. Die Bilder in Öl oder Acryl auf Leinwand sind bis Ende Juni zu sehen, das Gemeindehaus ist jeweils bei den regelmäßigen Veranstaltungen und nach den Gottesdiensten sowie auf Anfrage geöffnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Zu einem Wiedersehen trafen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler der Zwergschule Dykhausen. Diese bestand bis 1952 nur aus einer Klasse, in der vor- und nachmittags insgesamt acht Jahrgänge unterrichtet wurden. Dann ließ die damalige Gemeinde Gödens einen zweiten Klassenraum bauen. 16 Ehemalige, die von 1950 bis 1955 die Schule verließen, kamen auf Einladung von Annegret Heeren (geborene Focken) und Waltraud Brandt (geborene Marschall) nun zusammen. Seit dem letzten Treffen hat sich die Anzahl der heute etwa 80-Jährigen um vier verringert. Nach einem Gang durch Neustadtgödens mit Einkehr im „Neustädter Stübchen“ folgte eine Besichtigung von Schloss Gödens und seiner Außenanlagen. Helen Gräfin von Wedel erwies sich als sachkundige Führerin. Den Abschluss bildeten ein Spaziergang durch den Park und ein Abendessen in der Gaststätte „Zur Waage.“ Außer den beiden Organisatorinnen waren dabei: Marlene Borngräber (geb. Bock), Magda Meents (Bargen), Irmgard Röben (Focken), Gisela und Mariechen Meyer (beide geb. Osterholz), Helga Schröder (Marschall), Marga Loegel (Janßen), Alica Cordes (Ahlhorn), Ilse Stoffers (Wiese), Albert Mehl, Max Gruhn, Heino Peeks, Heinz Hoffrogge und Erich Weers.

Große Freude über einen weiteren musikalischen Erfolg für Amrei Lüken aus Wilhelmshaven und Lotta Krüger aus Cäciliengroden: Mit ihrer Klavierlehrerin Halina Waloschek waren die beiden Mädchen beim Wettbewerb für junge Talente „MusikTalente“ in Limburg. Die Professoren vergeben Masterkurse und erwirken so eine Vernetzung zur Förderung junger Talente. Amrei trat in der Kategorie Klavier Solo an, wobei sie mit elf Jahren die jüngste war – ihre Konkurrentinnen waren bereits 14 Jahre. Und auch wenn die Konkurrenz stark war – unter anderem mit einer Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ und einer Erstplatzierten im sehr hoch angesehenen Wettbewerb in Bitburg – konnte Amrei sich mit ihrem hervorragenden Spiel durchsetzen. Sie holte den einzigen 1. Preis. Später traten Amrei und Lotta in der Kategorie „Duo“ an – und holten den 2. Preis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.