• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Mit Brett und Bimmelbahn

03.07.2013

Zehn Kämpfer des Jiu-Jitsu-Center „Samurai Hohenkirchen“ traten jetzt in Schortens beim Friesencup an. Die Kämpfer starteten im Jiu-Jitsu, beim Kickboxen „Semi“ sowie in Leichtkontakt und Teamkampf – und das sehr erfolgreich. Die Dojoleiter Sabrina Perl und Erich Perl waren mit diesem Wochenende sehr zufrieden und freuten sich, dass sich das harte und zähe Training ausgezahlt hat. Die Platzierungen: Zwei 1. Plätze: Oliver Naujoks (Jiu-Jitsu); 1. Platz: Sophie Uden (Jiu-Jitsu); 1. Platz: Marvin Becker (Semikontakt KB); 1. Platz: Marvin Becker (Semikontakt KB); 1. Platz: Sascha Thieme (Semikontakt KB); Zweimal 1. Platz: Oliver Naujoks (Semi+Leichtkontakt KB); 1. Platz: Sönke Wessels (KB Semikontakt); 2. Platz: Hannah Uden (Jiu-Jitsu); 2. Platz: Torben Remmers (Semikontakt KB); 2. Platz: Philip Mehlhardt (Jiu Jitsu); 2. Platz: Heiko Woltmann (Leichtkontakt KB); 3. Platz: Juri Schischkin (Semikontakt KB); Teamkampf: 1. Platz Oliver Naujoks, Marvin Becker, Hanno Jelken. Die nächste große Meisterschaft findet im November in Hohenkirchen statt.

Am Badestrand von Hooksiel fand jetzt das traditionelle Anschwimmen des DLRG-Verbandes Wangerland statt. Dabei bewiesen die Rettungsschwimmer vor allem Unempfindlichkeit in Bezug auf Kälte – das Thermometer zeigte eine Wassertemperatur von wenig sommerlichen 11 Grad an. Der ein oder andere Tee dürfte bei den jungen Leuten nach dem Anschwimmen Wunder gewirkt haben.

Die Mitglieder des Gewerbevereins Horumersiel-Schillig haben eine Fahrt mit der örtlichen Bimmelbahn unternommen. Dabei haben sie die neue Sound-Anlage der Bahn selbst ausprobiert, die über GPS funktioniert und den Gästen die Sehenswürdigkeiten auf der Strecke erklärt. Die Gruppe um den Vereinsvorsitzenden Sven-Oliver Laaser startete mit der Bimmelbahn am Abfahrtsort in der Dorfmitte von Horumersiel. Dann ging es über die Strandpromenade Horumersiel-Schillig in die Salzwiesen. Anschließend fuhren sie mit dem Watt’ n Express über den Deich in die Friesische Marsch. Die Strecke führte die Mitglieder des Gewerbevereins nach Minsen vorbei an der Minsener Kirche und dem Nationalparkhaus Wangerland. Dann ging es weiter zur Stumpenser Mühle. Auch dem „Seewiefken“ statteten die Mitglieder einen Besuch ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.