• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Mit Schiff und Motorrad

27.06.2014

Die Marinekameradschaft Bockhorn hat jetzt einen Tagesausflug nach Emden und Aurich unternommen. Nach Auskunft des Vorsitzenden Hartmut Hinrichs wurden bei einer zweistündigen Stadtrundfahrt „die schönsten Seiten von Emden einschließlich der Bereiche des Außenhafens entdeckt“. Die Rücktour führte vom Binnenhafen in Emden über den Ems-Jade-Kanal durch die „Kesselschleuse“ bis hin zur Schleuse „Kukelorum“. Viele Hub- und Drehbrücken mussten bewegt werden auf dem Weg zum Zielhafen Aurich. Der Ems-Jade-Kanal ist 1888 fertiggestellt worden und hat eine Länge von 72,3 Kilometern. Er ist für Schiffe bis zu einer Länge von 33 Metern, einer Breite von 6,2 Metern und einem Tiefgang von 1,7 Meter befahrbar.

Erfolgreich schnitt jetzt eine Taube des Züchters Otto Abraham aus Astederfeld ab. Beim Preisflug aus Margival (Frankreich) erreichte eine seiner Tauben, die er über die Einsatzstelle Varel der RV Wilhemshaven-Friesland fliegen lässt, den dritten Platz. Der Flug ging über insgesamt 550 Kilometer Luftlinie. Abrahams Taube legte diese Strecke in einer Gesamtflugzeit von 7:03 Stunden zurück. Im Gesamtklassement der Einsatzstelle Varel erreichte er damit die Silbermedaille. Abraham wartet nun gespannt auf die nächsten Wettflüge, denn er liegt im Rennen um die RV-Meisterschaft mit seinen Tauben noch gut im oberen Drittel der Gesamtwertung.

Zum dritten Motorradgeschicklichkeitsturnier des MSC Moorwinkelsdamm trafen sich 18 Teilnehmer auf dem Gelände des Bosch-Services Holger Warnken in Bockhorn. Michael Warth, zweiter Vorsitzender und Jugendleiter des MSC: „Ich war sehr erfreut, dass neben den Erwachsenen die gesamte Geschicklichkeitssparte unserer Gruppe mit zwölf Fahrern geschlossen antrat. Das ist ein klares Zeichen, dass die Jugendarbeit bei uns im Verein stimmt.“ Am Start in Bockhorn war sogar ein ehemaliger Deutscher Meister, Klaus Henckel aus Achim. Warth: „Das war schon beeindruckend, wie er seine schwere Suzuki 1200 Bandit durch den Slalom und die anderen enggesteckten Übungen wie Achtfahren, Kreisel und Wippe gezirkelt hat.“ Aber auch die MSC-Fahrer hatten ihren Spaß und konnten gute Leistungen zeigen: „Auch bei den ganz jungen Startern ab sieben Jahre konnte man im Laufe des Wettbewerbes bemerken, wie sie von Mal zu Mal sicherer werden“, sagte Warth. Als krönenden Abschluss dieser Saison erhofft er sich eine große Anzahl von MSC-Teilnehmern beim Bundesendlauf in Sachsen: „Aber zuvor müssen wir uns in Varel und Schüttorf um Punkte bemühen, um im September gegen die Besten aus Deutschland antreten zu können.“ Doch er sieht für die Qualifikation keine Probleme: „2013 waren wir zweiter in der Jugendmannschaftswertung.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.