• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Motorhasen sammeln 24 000 Euro

07.05.2019

Rund 60 Motorradhasen sind Ostern aus ihrem Hasenbau „home Hotel“ ausgerückt und haben für den guten Zweck gesammelt. Bei sommerlichen Temperaturen hat die Hasentour die Küste von Bensersiel bis Hooksiel und Bad Zwischenahn bis Dangast gerockt, bis sie am Abend wieder in Wilhelmshaven mit prall gefüllten Spendendosen eingerückt ist. Tausende schmunzelnde Gesichter säumten ihre insgesamt 300 Kilometer lange Tour. Feste Spendenpaten boten während ihrer Tour nicht nur Anlaufstationen für „Möhrchen“ und Wasser, sondern spendeten auch großzügig für diese Benefiztour. Damit taten sie nicht nur Gutes, sondern schenkten ihren Gästen ein besonderes Erlebnis. Für alle Kinder gab es Schokohasen, Fotos mit den Hasen, alle Motorräder durften bestiegen und fotografiert werden. Organisationshase Sascha Scheller ist stolz auf seine Hasenrotte, die das Vorjahresergebnis von 17 000 erneut deutlich steigern konnte. Zudem wurde das Kinderhospiz Joshuas Engelreich von einer Vorhut besucht und zauberte Bewohnern, Familienangehörigen, aber auch den Angestellten des Hospizes ein Lächeln auf die Lippen. In den kommenden Wochen werden die ersten Spenden übergeben, Spendenempfänger sind dieses Jahr unter anderem: der Elternverein krebskranker Kinder, Leukin – Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder, Hospiz-Einrichtungen in Wilhelmshaven, Jever und dem Ammerland, Trauerhilfe Wilhelmshaven-Friesland, Tagesförderstätten Traumfänger, der Malteser Hilfsdienst und Tierschutz aktiv.

Seit dem Wechsel vor zwei Jahren in der Vorstandsspitze des Vereins zur Förderung von Menschen mit Behinderung konnten viele neue Ideen und Aktivitäten umgesetzt werden. Davon überzeugten sich die anwesenden Mitglieder auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Bericht der 1. Vorsitzenden Daniela Feige-Kuchta. Unterstützt wird diese weiterhin tatkräftig von den weiteren Vorstandsmitgliedern Liselotte Janssen (2. Vorsitzende), Almut Bitter (Schriftführerin), Heinz Bitter (Kassenwart), sowie Dagmar Lang und Tina Brun (beide Beisitzerinnen). Entschieden wurde über die für das Jahr gestellten Anträge für Zuschüsse von Anschaffungen und Aktivitäten der verschiedenen Einrichtungen und Gruppen. Unter anderem wird auch die Anschaffung eines Sandkastens der Einrichtung in Seghorn, der mit einem Rollstuhl unterfahrbar ist, finanziell gefördert. Auch für das neue Vereinsjahr sind schon wieder einige Aktionen in Planung. Neben der jährlichen Teilnahme am Bockhorner Herbstmarkt plant der Verein auch beim diesjährigen Fest der Kulturen im September dabei zu sein. Auch eine aktive Teilnahme am Handicap-Lauf, der dieses Jahr zum ersten Mal im Rahmen des Vareler Hospiztages durchgeführt wird, ist in Planung. Darüber hinaus wird es dank des Fördervereins in diesem Jahr wieder eine Tombola am Tag der offenen Tür der Werkstatt in Jeringhave geben. „Der Vorstand hat sich nach den erfolgreichen Aktionen der letzten zwei Jahre dazu entschlossen, die Planung und Durchführung dieses jährlichen Highlights unter eigener Regie durchzuführen“, berichtete Daniela Feige-Kuchta in ihren Ausblicken für dieses Vereinsjahr. „Neue Mitglieder und Unterstützer sind bei uns jederzeit herzlich willkommen und auch über die Möglichkeiten zu Spenden kann man sich nun auf unserer neuen Homepage erkundigen“, ergänzte der neu hinzugewählte Kassenwart Heinz Bitter.

Die Mitgliederversammlung des Diakonischen Werkes Friesland-Wilhelmshaven hat einen neuen Vorstand bestimmt. Dem Vereinsvorstand gehören künftig Heike Ahlborn (Kirchengemeinde Zetel), Peter Brunken (KG Varel), Andreas Pape (KG Lutherkirche), Angelika Priess-Tiemann (KG Waddewarden-Westrum), Prof. Dr. Jörg Schneider (KG Christus- und Garnisonkirche), Klaus Lücken und Marianne Bothe (beide KG Bant) an. Pastorin Ute Ermerling (KG Bockhorn) ist das vom Kreiskirchenrat entsandte Mitglied des Gremiums. Zudem ist Diakoniepfarrer Michael Winkel qua Amt Mitglied der Vereinsleitung. Beratend nimmt der Theologische Vorstand der Diakonie im Oldenburger Land, Thomas Feld, an den Sitzungen teil. Der Vorstand bestimmte in seiner anschließenden konstituierenden Sitzung Klaus Lücken zum Vorsitzenden. Seit mehr als 30 Jahren gehört dieser ehrenamtlich dem Gremium an und war bereits zuvor als Vorsitzender im Amt. Zu gleichberechtigten, stellvertretenden 2. Vorsitzenden wurden Marianne Bothe und Diakoniepfarrer Winkel gewählt. Die Kreisdiakonie beschäftigt 98 Mitarbeitende in Wilhelmshaven, Jever und Varel. Der Jahresumsatz 2018 lag bei Vier Millionen Euro. Geschäftsführerin ist Petra Meyer-Machtemes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.