• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Motto: „Kinder schaffen was“

30.12.2005

[SPITZMARKE]

Die Sternsinger sind auch in Varel wieder unterwegs. Die Kinder helfen Gleichaltrigen in aller Welt. VAREL /LR - Katholische und evangelische Kinder helfen Gleichaltrigen in über 100 Ländern der Welt bei rund 2700 Projekten. Festlich gekleidet und mit einem Stern vorneweg sind die Sternsinger in der ersten Januarwoche wieder unterwegs. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B*06“ bringen sie als die Heiligen drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt. Bundesweit machen die Sternsinger diesmal mit dem Leitwort „Kinder schaffen was – Los ninos lo pueden lograr!“ deutlich, dass Kinder überall auf der Welt in der Lage sind, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen oder durch die Anleitung und Mithilfe von Erwachsenen, viel zu ihrem eigenen Fortkommen beitragen zu können. „Unsere Kinder wollen mithelfen, dass Kinder weltweit eine Chance auf Zukunft bekommen“, schreibt Pastoralreferentin Hildegard Hünnekens. Dazu gehöre auch, dass den vielen Kindern, die zum Lebensunterhalt ihrer Familien

beitragen müssen, die Möglichkeit zu Schulbesuch und Ausbildung geboten werden muss.

Wie in den Vorjahren unterstützen die katholische Kirchengemeinde mit der Aktion besonders fünf Projekte: das Stipendienwerk „Samenkorn“ von Christine Zauzich in Guatemala, die Mission in Ruanda des Bonifatius-Institutes von Dr. Eva Röttgers, das Waisenkinder-Projekt der Clemensschwestern in Ruanda, die Partnerhilfe des DPSG Pfadfinder in Togo, das Jugendprojekt von Pallotiner-Pater Gerhard Christoph bei den Aborigines in Australien.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. „Wir bitten, die Kinder auch dieses Mal freundlich aufzunehmen und ihren Einsatz mit einer Spende zu unterstützen“, so Hildegard Hünnekens. Zum Jahreswechsel hängen die Besuchspläne, aus denen ersichtlich ist, wann die einzelnen Straßen und Ortsteile besucht werden, in den Schaukästen an der Bonifatiuskirche und dem Gemeindezentrum aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.