• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Neue Brücke eingeweiht

20.05.2016

Mit Auszeichnungen sind Lotta Krüger (7) aus Cäciliengroden, Amrei Lüken (9) aus Wilhelmshaven und Oscar Bennet Roos (14) aus Jever, alle Schüler der Sander Musikpädagogin Halina Waloschek, vom Musikwettbewerb „Concours Musicale de France“ in Paris zurückgekehrt: Lotta errang in der Anfängergruppe einen ersten Preis mit Auszeichnung, Amrei in der mittleren Gruppe den ersten Preis. Oscar Bennet erhielt in der Virtuosen-Gruppe eine Auszeichnung. Neben dem Wettbewerb erlebten die Kinder Paris mit einem Besuch des Eiffelturms und Konzert mit Wasserspielen.

Zu einem ereignisreichen Besuch reisten Sandes ehemaliger Bürgermeister Josef Wesselmann uns seine Ehefrau Silvia für einige Tage in die Partnerstadt Ueckermünde am Stettiner Haff. Seit 2007, als die offizielle Partnerschaft geschlossen wurde, finden regelmäßige Besuche von Delegationen und Privatpersonen statt. Viele Freundschaften haben sich entwickelt, insbesondere bei Feuerwehren, Sportvereinen sowie Vertretern des Rates und der Verwaltung. Und so war es für Josef Wesselmann und seine Frau selbstverständlich, auch im Ruhestand Ueckermünde zu besuchen und die Freunde von Gewerbeverein und Schützengilde wiederzusehen. Bernfried Winkler, Vorsitzender des Gewerbevereins, möchte die Kontakte nach Sande und zum Wirtschaftsförderungsverein intensivieren. Auch die Schützen haben Interesse, die Sander Vereine kennen zu lernen. Bürgermeister Gerd Walther, seine Sekretärin Bianca Sachtler und Uta Sommer vom Tourismusbüro ließen es sich nicht nehmen, an einem Abendessen Infos auszutauschen. Auch ihnen liegt viel an der guten Partnerschaft mit Sande, an den entstandenen Freundschaften. „Das ist gelebte Partnerschaft“ waren sich alle Beteiligten einig.

Der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Schortens hat einen multimedialen und WLAN-fähigen Ausbildungsmonitor an Ortsbrandmeister Ralf Schmittmann übergeben. Somit können die Einsatzkräfte und natürlich auch der Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr auf dem neuesten Stand der Medientechnik geschult und noch effektiver auf ihre Einsätze vorbereitet werden. Die Anschaffung wurde notwendig, weil der nicht mehr zeitgemäße Beamer seine Nutzungsdauer deutlich überschritten hatte, berichtet Vorsitzender Carsten Thomsen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Transportgemeinschaft Ostfriesland und der Brieftaubenreisevereinigung Friesenland wurde jetzt der dritte Preisflug von Venray in Holland (ca. 260 km) mit 7000 Tauben gestartet. Von der RV Friesenland waren 922 Tauben dabei. Die Taube von Züchter Manfred Schulz wurde um genau 10.56 Uhr und 42 Sekunden von der elektronischen Konstatieranlage im Heimatschlag erfasst und war damit die erste Taube der RV Friesenland und auch der Fluggemeinschaft mit der RV Harlingerland und der RV Aurich. Sie erreichte eine Fluggeschwindigkeit von 84 km/h. Die weiteren erfolgreichen Züchter waren: SG Stemmer (Hooksiel), Rudolf Schlotmann (Wittmund), SG Schmidt (Schortens), Peter Ostendorf (Horsten), SG Becker-Austen und Gerd Lehmann (Schortens), Siegfried Brand (Wittmund), Julia und Nina Tolksdorf (Abens) und Lothar Vogel (Neustadtgödens).

Sillenstedes wilde Weiber haben 500€ Euro an den Musikzug Sillenstede übergeben. Es sollen neue Instrumente angeschafft werden. Seid mehreren Jahren ist der Musikzug fester Bestandteil am Rosenmontag – dabei wurden auch die Spenden gesammelt.

Besser konnte man es nicht treffen: strahlend blauer Himmel, die ersten wirklich warmen Tage. Auch Herrmann der Cherusker hatte etwas von seiner Grimmigkeit verloren und blickte wohlgefällig auf sein Germanien und die elf Golfspieler vom Golfclub Wilhelmshaven-Friesland herab, die sich vier Tage lang auf Golftour aufgemacht hatten – vier Tage Golfspiel auf vier sehr unterschiedlich strukturierten Golfplätzen. Aber eines hatten alle gemeinsam: Es ging erheblich bergauf und bergab. Initiator und Organisator Dr. Gerold Hertrampf durfte zu Recht zum Abschluss eine erfolgreiche Gesamtbilanz ziehen, berichtet Detlef Schuth.

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs der IGS Friesland-Nord waren zur jährlichen Biotoppflege im Forst Upjever. Unter Anleitung von Mitarbeitern des Regionalen Umweltzentrums Schortens war dies der vierte Arbeitseinsatz im Engelsmeer, einer 3 Hektar großen renaturierten Fläche, erklärt RUZ-Leiter Udo Borkenstein. Viele Libellenarten findet man inzwischen auf dieser sich zum Niedermoor entwickelnden Fläche. Das ist auch der Grund, warum die Jungbäume, überwiegend Kiefern und Birken, entfernt werden müssen. Das Kooperationsprojekt zwischen dem Forstamt, der IGS und dem RUZ ist wichtig, um den ökologischen Wert des Engelsmeeres zu erhalten, sagt Borkenstein.

Mit einem kräftigen Scherenschnitt durchtrennte Maximilian Graf von Wedel zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Lutz Bauermeister das Absperrband auf der neuen Brücke über die Graft im Park von Schloss Gödens (ovales Bild). Die Idee zur Erneuerung der maroden Brücke wurde seinerzeit von Karl-Georg von Wedel an den gemeinnützigen Verein „Freundeskreis Herrlichkeit Gödens“ herangetragen. Der Freundeskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, in den Außenanlagen des Schlosses für Renovierungen und Verschönerungen zu sorgen. Die ursprünglich geplante neue Beplankung der Brücke endete in einem kompletten Neubau, nachdem ein Gutachter erhebliche Mängel an der Stahlkonstruktion festgestellt hatte. Die Finanzierung überstieg zunächst die Mittel des Vereins, wurde schließlich aber durch Sponsoring ermöglicht. Zum Andenken an den verstorbenen Initiator des Neubaus beschloss die Familie von Wedel, das Bauwerk „Lothar Karl-Georg Gedenk-Brücke“ zu nennen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.